Region Andernach

Alibi entpuppt sich als Lüge – Angeklagter gesteht doch

Seine Freundin und sein Freund wollten ihm einen Gefallen tun, um den Angeklagten vor einer Strafe zu bewahren. Doch nun müssen sich beide wegen Falschaussagen verantworten, denn am Ende gestand der 27-Jährige doch, an der Tat beteiligt gewesen zu sein und wurde zu 14 Monaten Haft auf Bewährung sowie 250 Sozialstunden verurteilt.

Region Andernach – Seine Freundin und sein Freund wollten ihm einen Gefallen tun, um den Angeklagten vor einer Strafe zu bewahren. Doch nun müssen sich beide wegen Falschaussagen verantworten, denn am Ende gestand der 27-Jährige doch, an der Tat beteiligt gewesen zu sein und wurde zu 14 Monaten Haft auf Bewährung sowie 250 Sozialstunden verurteilt.

Vor dem Jugendschöffengericht Mayen ging es kürzlich noch mal um einen Fall aus dem Jahr 2008, bei dem zwei Dealer in den Rheinanlagen von Weißenthurm überfallen worden waren (die RZ berichtetet). Nun stand ein weiterer Tatverdächtiger, ein 27-Jähriger, vor dem Kadi.

Mehr in der Donenrstagausgabe der Andernacher Rhein-Zeitung.