40.000
  • Startseite
  • » Politik in Rheinland-Pfalz
  • » SPD: Soziale Gerechtigkeit auch bei den Mitgliedsbeiträgen
  • Aus unserem Archiv

    SPD: Soziale Gerechtigkeit auch bei den Mitgliedsbeiträgen

    Die Debatte war unangenehm: Aber am Ende verständigten sich die Delegierten beim Landesparteitag auf höhere Mitgliedsbeiträge. Bislang zahlten 43 Prozent der Genossen weniger als 5 Euro, meist das Minimum von 2,50 Euro im Monat. Darunter sind offenbar eine Menge eher gut verdienender Sozialdemokraten, die eigentlich mehr einzahlen müssten.

    500 Mitglieder zahlen sogar gar nichts. Ergo ist die Partei chronisch unterfinanziert. Nun wird der Mindestbeitrag auf 5 Euro festgesetzt. Es sei denn, jemand ist arbeitslos, erhält keine Rente oder ist jünger als 21. Im Gegenzug wird der Sonderbeitrag der Ortsvereine von 1 Euro pro Mitglied und Jahr abgeschafft.

    db

    Nach Hahn-Krise: Lewentz erhielt von SPD kleinstmöglichen DämpferKommentar: Die SPD darf ihr Profil nicht zu konturlos werden lassenTrump sorgt für Eintrittswelle – SPD will das Ohr wieder näher am Volk habenSPD Rheinland-Pfalz will näher bei den Leuten sein – Keine Werbung für einen Koalitionspartner vor Bundestagswahl 2017
    Landespolitik
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!