40.000
Aus unserem Archiv
Heidesheim

Sandhas: Von der Spottfigur zum Marketinginstrument

Den Spitznamen "Sandhasen" werden die Heidesheimer nicht los. Ihn verdanken sie vermutlich dem sandigen Boden, der im Dorf des Obstes, Spargels und des Weines reichlich vorhanden ist.

Foto: Tobias Boos

Heidesheim – Den Spitznamen "Sandhasen" werden die Heidesheimer nicht los. Ihn verdanken sie vermutlich dem sandigen Boden, der im Dorf des Obstes, Spargels und des Weines reichlich vorhanden ist.

Schon immer haben Auswärtige – vor allem die Nachbarn aus Wackernheim – die Heidesheimer so bezeichnet. Wann und wodurch sich das Dorfvolk in Wirklichkeit die Bezeichnung verdient hat, lässt sich heute freilich gar nicht mehr sagen.

Was einst Spott war, ändert allmählich aber seine Bedeutung. Ganz nach rheinhessischer Lebensart, wandeln die klugen Heidesheimer den Spott in Selbstironie und schlagen Profit daraus. Nicht nur ein Gasthof wählte die Bezeichnung als Zierde zum Namen. Das lebendige Vorbild wurde sogar in die Form des "Goldenen Sandhas" gegossen – eine Statuette, mit der verdiente Bürger geehrt werden. Eine Idee, die ankommt.

Der Verein "Kultur und Politik" mobilisiert reichlich Spender, so dass zum "Goldenen Sandhas" zuletzt ein Preisgeld von 1000 Euro gehörte. Und damit es nicht alltäglich wird, gibt es die Figur, die Tobias Boos entwarf, in unregelmäßigen Abständen. Der jüngste Aufstieg des Sandhasen ist sogar noch ernster zu nehmen: Das Tierchen ist bei der 1250-Jahre-Feier der Gemeinde an vorderster Front dabei. Ausgewählt von den Bürgern beim Burggartenfest im vergangenen Jahr, ziert er als Logo das Jubiläumsfest.

Gregor Starosczyk-Gerlach

Deutschland & Welt Extra
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!