40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Nächtlicher Großeinsatz im Taubertsbergbad

Baden gegangen sind sie irgendwie dann doch – sprichwörtlich: Zwei junge Männer wollten in der Nacht im Taubertsbergbad schwimmen gehen.

Foto: dpa (Symbolbild)

Mainz – An einem Dienstagmorgen um 1.30 Uhr kann man doch durchaus mal schwimmen gehen.

Das dachten sich offenbar zwei junge Männer, die auch schnurstracks über das Tor des Taubertsbergbads geklettert sind. Dann hat es aber offenbar nicht mal gereicht, um die Badehöschen anzuziehen. Denn kaum hatten sich die beiden Wasserratten auf dem Gelände des Freibades umgesehen, hörten sie auch schon die Sirenen.

Der Alarm des Taubertsbergbads hatte ausgelöst und mehrere Funkstreifenwagen der Polizei nebst einem Diensthundeführer waren im Anmarsch. Wie es im Polizeibericht heißt, "umstellten sie das Gebäude, um die Einbrecher zu stellen". Noch während dieser Maßnahme gaben sich in Höhe der Feuerwehrzufahrt Am Fort Hauptstein die 18- und 19-Jährigen als „Grund für den Einsatz“ zu erkennen. Sie hätten ein nächtliches Bad nehmen wollen, beim Klang der Sirenen aber beschlossen, sich zu stellen. Die Polizei hat das Gelände dennoch mit einem Verantwortlichen abgesucht, jedoch "ohne weiteren Befund". ax

Mainz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Wetter in Mainz und Region
Donnerstag

6°C - 17°C
Freitag

10°C - 20°C
Samstag

10°C - 20°C
Sonntag

13°C - 23°C
Sporttabellen
Radball

Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach