40.000
  • Startseite
  • » Dieser Daddy hat Sinn fürs Schrille wie fürs Stille
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Dieser Daddy hat Sinn fürs Schrille wie fürs Stille

    Nach „Caveman“ kommt Felix Theissen jetzt als glücklicher und geplagter Vater in „Hi Dad!“ daher. Zu sehen ist die kurzweilige Komödie im Frankfurter Hof.

    Bei Theissen wird der Sitzball zur Eizelle, zum Schwangerschaftsbauch oder zum Sexobjekt.
 Foto: Harry Braun
    Bei Theissen wird der Sitzball zur Eizelle, zum Schwangerschaftsbauch oder zum Sexobjekt.
    Foto: Harry Braun

    Mainz - Sabberflecken auf dem Wildledersofa, ein mit Grießbrei gefütterter Videorekorder - und an Schlaf oder Sex ist schlicht nicht mehr zu denken.

    Wenn ein Mann Vater wird, verändert sich sein Leben grundlegend. "Du kannst dich schön von deinem Auto verabschieden", stöhnt Felix Theissen in der Rolle des frisch gebackenen Erzeugers, "weil du jetzt einen Familienkleinlaster brauchst." Und diese Modelle heißen wie zum Hohn "Explorer" oder "Adventure". Sie erinnern das, was die nächsten Jahre garantiert nicht an männlicher Bestätigung ansteht.

    Mit "Hi Dad! Hilfe. Endlich Papa" legt Esther Schweins nach "Caveman" ihre zweite große Regiearbeit vor. Der Urzeitmensch des Amerikaners Rob Becker wurde international in verschiedensten Inszenierungen zum Riesenerfolg, allein in Deutschland versuchten sich elf Schauspieler daran. Nun soll der Dad des isländischen Autors Bjarni H. Thorsson einen ähnlichen Triumphzug antreten. Im Frankfurter Hof verkörpert Felix Theissen den verzweifelt-glücklichen Vater. Der Berliner Schauspieler war unter Schweins Ägide bereits als Caveman unterwegs, zudem reichen seine familiären Wurzeln bis nach Mainz. Sein Auftritt hier ist also in mehrfacher Hinsicht ein Heimspiel. Dennoch ist die Vorstellung nicht ausverkauft, "Hi Dad!" muss sich erst noch seine Fans erspielen. Dafür tut Theissen viel. Im Grunde ist es ja eine Zumutung, einen einzelnen Schauspieler auf die Bühne zu stellen, ihm einen Sitzball und eine Leinwand mitzugeben und zu erwarten, dass er für zwei Stunden das Publikum begeistert. Genau das aber gelingt dem 46-Jährigen nach ein paar kleineren Einstiegsschwierigkeiten. Er spielt das Spermium und das Baby, die Mutter und den Frauenarzt, vor allem aber schlüpft er tief in die Seele des Papas, der zwischen unbändigem Glück und erschöpfter Verzweiflung schwankt. Dazu wechselt die Leinwand immer mal stimmungsvoll die Farbe, und der Ball wird zur Eizelle, zum Schwangerschaftsbauch oder zum Sexobjekt.

    Thorsson schreib ein Stück, das ganz auf die Comedy-Bühne abgestimmt ist. Locker und lustig kommen die Probleme des Vaterseins daher. Es geht nicht so sehr um Tiefgang, sondern um die pointierte Darstellung all jener Situationen, die sich in so vielen Familien täglich ergeben. Thorsson weckt dieses Gefühl im Zuschauer, das alles schon zu kennen, es nur noch nie so witzig im Theater gesehen zu haben. Theissen spielt mit viel Energie, mit Sinn fürs Schrille wie fürs Stille auf dieser herrlichen Klaviatur. Er kann singen, schräg sein, komisch oder rührend. Kurz: Er ist der Rolle des Dad, dem so vieles über den Kopf wächst, ganz und gar gewachsen.

    Wer sich die eher dämlichen rosa Werbeplakate zum Stück anschaut, wird kaum ahnen, welch schöner Abend sich dahinter verbirgt. Michael Mittermeier, einer der ganz Großen aus der Comedy-Szene, hat sich mit seinem Programm "Achtung Baby!" demselben Thema zur selben Zeit gewidmet. Doch gegen Theissens schauspielerische Leistung und Thorssens Text wirkt Mittermeiers Show abgestanden und langatmig.

    "Hi Dad!" ist eine durchweg frische und kurzweilige Komödie für Väter, für die, die es werden wollen, und für den Rest der Welt. Gerd Blase

    Weitere Termine: 4. Februar und 24. bis 26. März. Tickets online unter www.frankfurter-hof-mainz.de oder bei den Vorverkaufsstellen.

    Lokal Z-Szene
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Donnerstag

    11°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach