40.000

London/BerlinAssange verhaftet - Wikileaks macht weiter

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist hinter Gittern, seine Enthüllungs-Plattform will mit unverminderter Härte weitermachen. «Die heutige Aktion gegen unseren Chefredakteur Julian Assange wird unsere Arbeit nicht beeinträchtigen», kündigten die Wikileaks-Aktivisten am Dienstag über den Online-Dienst Twitter an.

Assange war in London wegen eines Haftbefehls aus Schweden festgesetzt worden. Ihm werden sexuelle Vergehen vorgeworfen, er weist die Anschuldigungen zurück und spricht von einer gezielten Kampagne, hinter der die ...
Lesezeit für diesen Artikel (599 Wörter): 2 Minuten, 36 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mainz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Wetter in Mainz und Region
Donnerstag

4°C - 18°C
Freitag

5°C - 20°C
Samstag

7°C - 19°C
Sonntag

5°C - 16°C
Sporttabellen
Radball

Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach