Archivierter Artikel vom 08.05.2016, 18:40 Uhr

Gut zu wissen: Vier Experten geben Rat in unserer Vortragsreihe

Die Temperaturen steigen, und bei anhaltend sonnigem Wetter ist die Natur fast in voller Blüte. Doch das ist für Millionen Deutsche auch die Rückkehr eines alljährlichen Leids: Pollenallergien. Oftmals leiden Betroffene auch unter Lebensmittelallergien, sie vertragen keine Äpfel oder Nüsse. Was kann man tun gegen Inhalations-, Kontakt- und Nahrungsallergien? Welche neuen Behandlungsmethoden gibt es? Mehrere Experten aus der Region widmen sich diesen Fragen in mehreren Vorträgen.

Los geht's am Montag, 30. Mai: Ab 18 Uhr spricht in der Stadthalle Hachenburg Dr. Ralph von Kiedrowski, Dermatologe aus Selters im Westerwald.

Weiter geht's am Donnerstag, 2. Juni, ab 18 Uhr mit dem Vortrag von Dr. Magnus Bell, Facharzt für Dermatologie und Allergologie in Andernach. Er spricht in der Food-Akademie in Neuwied.

Am Montag, 6. Juni, spricht ab 18 Uhr der Dermatologe Dr. Georg Mauer im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Kreuznach.