Aleppo droht ein Massaker – Brandbomben und bunkerbrechende Raketen im Einsatz

Während der heftigsten Bombardierungen im syrischen Bürgerkrieg gibt es in den hoffnungslos überfüllten Krankenhäusern Aleppos nur noch Platz auf dem Boden. Kinderschreie hallen durch die blutverschmierten Flure, in denen überall Verwundete liegen – das erzählt Ibrahim al-Hadsch, ein Rettungshelfer der Organisation der Weißhelme. „Der Geruch von Blut und Tod ist überall.“

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net