Koblenz

Der neue Roman von Alexander Broicher: Wie die SED im Sommer der Liebe mitmischte

Der „Summer of Love“ ist längst Geschichte, mehr als 50 Jahre ist er her. Als im vergangenen Jahr das Jubiläum anstand, wurde es von etlichen Publikationen über die 68er begleitet. Über die Hippies und über die Studenten, die einen gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Umbruch herbeiführen wollten. Paulo Coelho beispielsweise steuerte zum Jubiläum einen Roman bei, in dem er über den Hippie – so auch der Titel des Buchs – schreibt, der er selbst einmal war. Und T. C. Boyle landete mit seinem Roman „Das Licht“ über den Drogenpapst Timothy Leary, der Anfang der 60er-Jahre mit LSD die Psychotherapie revolutionieren wollte, einen großen Erfolg.

Anke Mersmann Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net