Frankfurt

Tatort-Preview: Ein Krimidrama als Gesellschaftskritik

Das Ende des kleinen Malte Rahmani muss grausam gewesen sein. Eingesperrt in einem Versorgungsschacht im Keller des Frankfurter Sportleistungszentrums ist der Junge elendig verdurstet. „Ich muss eine Bestie fangen“, stellt Paul Brix (Wolfram Koch) folglich fest. Die Mordermittlungen, die er mit Kollegin Anna Janneke (Margarita Broich aus Neuwied) im siebten „Tatort“ der beiden Frankfurter Kommissare führt, geraten dennoch in der Folge fast zur Nebensache. Der Krimi „Unter Kriegern“ entwickelt sich vielmehr zur Gesellschaftskritik, zu einem – immer spannenden – Drama um übersteigerten Ehrgeiz und Gewalt in der Großstadt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net