Archivierter Artikel vom 21.06.2013, 07:00 Uhr
Plus

Remagen-Rolandseck: „Schau mich an! Porträts seit 1500“ im Arp-Museum

Inwieweit kann ein Porträt das Versprechen einlösen, auch ein Seelenbildnis zu sein? Seit der Antike beschäftigt diese Frage Philosophen, Künstler und schließlich auch die Psychoanalyse. Die aktuelle Ausstellung des Arp Museums in Remagen- Rolandseck, „Schau mich an! Porträts seit 1500“, führt zu den mittelalterlichen Vera- Ikon-Bildern Christi zurück, die den Abdruck einer überpersonalisierten göttlichen Essenz vergegenwärtigen.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema