Archivierter Artikel vom 22.12.2012, 08:00 Uhr

Eine immer länger werdende Liste nützlicher Apps

Jörg Peter Herrmann, Chef vom Dienst Mein Verhältnis zum iPad war „Liebe auf den ersten Blick“. Schon beim ersten Arbeiten wuchs minütlich die Begeisterung. Über das scharfe Display. Über die unkomplizierte Bedienung. Über die weite Welt der Apps. Bereits nach wenigen Wochen konnte ich mir einen Tag ohne diesen Tablet-Computer nicht mehr vorstellen.

Natürlich ging’s zunächst mal um die berufliche Nutzung: Die wichtigsten Agentur-Meldungen „tickern“ seitdem mundgerecht per Push-Dienst ein. Die Arbeit mit den meisten redaktionellen Systemen läuft jetzt ortsungebunden – und vor allem ohne die PC-übliche Warmlaufphase. Knopfdruck – und los geht’s! Der kontrollierende Blick in die verschiedenen Lokalausgaben unserer Zeitung läuft übers iPad. Bei meiner Koblenzer Heimatausgabe raschelt zwar noch oft das Papier auf dem Frühstückstisch.

Aber wenn’s draußen schüttet oder ich zu faul bin, bis zum Briefkasten zu huschen, dann hilft mir mein iPad auch dabei aus. Inzwischen dreht sich nahezu alles um das mobile Stück. Morgens klingelt es als Wecker. Bei Fahrten auf unbekanntem Terrain übernimmt es die Navigation. Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass inzwischen mein gesamtes Musik-Archiv auf dem iPad liegt. Handschriftliche Notizen sind zur Seltenheit geworden. Vom Konferenz-Protokoll bis zum Einkaufszettel – das iPad behält alles für mich. Und spuckt es auch zur rechten Zeit wieder aus.

Mails, Terminkalender, Kontaktdaten, Diktiergerät, Übersetzungsassistent, QR-Code-Reader, Onlinebanking, das TV-Programm, das örtliche Telefonbuch, Facebook, Twitter, Xing und Co. – die Liste ließe sich beliebig verlängern. Sogar die Wasserwaage kam schon zum Einsatz, als ich daheim neue Bilder aufgehängt habe. Eine besondere Freude: Durch das iPad habe ich meine alte Liebe zur Fotografie neu entdeckt. Im Fotodienst Instagram bin ich als@HerrmannKoblenz zu finden und genieße den regen Austausch mit IG-Freunden aus der #rheinstagram-Region und aus aller Welt. Besucht mich doch mal! Ich freue mich...