Archivierter Artikel vom 13.07.2011, 09:02 Uhr

Luftgitarre: Die Bewertungskriterien

Bei der Deutschen Meisterschaft am Freitag bewertet eine Jury die Darbietungen der Luftgitarristen. Das Reglement ist streng: Die Bewertung orientiert sich an den Regeln des Eiskunstlaufens. Jedes Jurymitglied gibt ein Votum auf einer Skala von min. 4,0 bis 6,0 Punkten in Zehntelschritten ab. Bei der Punktevergabe sind folgende Kriterien ausschlaggebend:

Bei der Deutschen Meisterschaft am Freitag bewertet eine Jury die Darbietungen der Luftgitarristen. Das Reglement ist streng:
Die Bewertung orientiert sich an den Regeln des Eiskunstlaufens. Jedes Jurymitglied gibt ein Votum auf einer Skala von min. 4,0 bis 6,0 Punkten in Zehntelschritten ab. Bei der Punktevergabe sind folgende Kriterien ausschlaggebend:

-Originalität der Leistung

-Ausdrucksfähigkeit hinsichtlich der musikalischen Botschaft

-Charisma

-technische Fähigkeiten

-künstlerischer Gesamteindruck

-Luftigkeitstauglich-keit (Airness); darunter verstehen die Experten „die besondere Gabe, die bloße Imitation zu transzendieren und das Luftgitarrenspielen zu einer eigenständigen Kunstform zu erheben“