40.000
  • Startseite
  • » Kreisliga A: Im Spitzenspiel ist Verlieren verboten
  • Aus unserem Archiv

    Kreisliga A: Im Spitzenspiel ist Verlieren verboten

    Kein Teaser vorhanden

    Foto: Creativ

    SV Rheinbreitbach - VfB Linz II (Hinspiel: 0:2). Der Aufsteiger aus Rheinbreitbach geht optimistisch ins Spitzenspiel, obwohl einige Akteure angeschlagen sind. "Unser Kader ist stark genug, um dies aufzufangen", lässt Michael Blankenheim keine Ausreden gelten. Der Rheinbreitbacher Coach erwartet einen offensiven Gegner und wäre schon mit einem Punkt zufrieden. "Ich hoffe, dass viele Zuschauer diesem Spiel einen würdigen Rahmen verleihen. Das hätten sich beide Teams verdient", so Blankenheim. Sein Gegenüber Mirko Schopp vom VfB Linz II schlägt in die gleiche Kerbe und freut sich auf die Partie: "Es treffen zwei sehr junge und faire Mannschaften mit großem Offensivdrang aufeinander, also erwarte ich ein schönes Fußballspiel." Verstärkt wird die Linzer Reserve durch Dominik Gronwald aus dem Rheinlandligakader, dessen Rotsperre mit dem Spiel der ersten Mannschaft am Samstag gegen Mayen abläuft. Schopp: "Wie beim 2:0 im Hinspiel wollen wir tief stehen und unser Spiel auf Konter ausrichten. Wir wollen auf keinen Fall verlieren, um den Rückstand nicht größer werden zu lassen."

    SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach - DJK St. Katharinen (3:2). Dennis Orendzi war im Hinspiel mit drei Treffern der Matchwinner für Türkiyemspor. Eine solche Treffsicherheit ließen die türkischen Kicker jedoch zuletzt vermissen, und so hagelte es vier Niederlagen in Serie mit 2:14 Toren. St. Katharinen bezwang am vergangenen Wochenende das andere Kellerkind aus Oberbieber mit 3:0 und könnte sich mit einem Erfolg in der Töpferstadt weiter Luft verschaffen im Kampf um den Klassenverbleib.

    VfL Oberbieber - Spvgg Steinefrenz-Weroth (0:2). Der VfL und Trainer Charly Grün haben sich am Dienstag in beiderseitigem Einvernehmen getrennt. "Wir haben uns bereits in der Winterpause darauf verständigt, zur neuen Saison getrennte Wege zu gehen. Nach einem weiteren Gespräch haben wir uns nun dazu entschieden, diesen Schritt schon jetzt zu vollziehen. Ich wünsche meinem Nachfolger ein glückliches Händchen und den Jungs alles Gute", so Grün. Sein Nachfolger wird Peter Anhäuser, der zuletzt sehr erfolgreich bei der DJK Neustadt-Fernthal gearbeitet hatte. Die erste Aufgabe für den neuen Mann auf der Kommandobrücke am Aubach ist das Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Steinefrenz. Die Westerwälder blieben in ihren letzten vier Auswärtsspielen jeweils unbesiegt.

    TuS Asbach - SG Feldkirchen/Hüllenberg (0:7). Asbach kassierte seine beiden einzigen Heimniederlagen gegen die Titelkandidaten Linz II (0:6) und Rheinbreitbach (1:3). Um gegen das Spitzenteam aus Feldkirchen etwas zu holen, bedarf es einer gehörigen Steigerung gegenüber dem blamablen 0:7 aus der Vorrunde. Die Gäste starteten mit zwei Siegen nach der Winterpause und verloren erst zwei Spiele in der gesamten Saison.

    SV Maischeid - SV Vettelschoß (3:1, in Puderbach). Der Maischeider Torjäger Nahsen Kesikci sorgte am letzten Spieltag mit seinem "goldenen Tor" gegen Asbach für den ersten Sieg des SVM im Jahr 2012. Auch im Hinspiel war Kesikci mit zwei Toren der entscheidende Mann. Die Gäste trafen auswärts bereits 28 Mal ins Schwarze und stellen somit in der Fremde das torhungrigste Team.

    SG Ellingen/Bonefeld/Willroth - SG Elbert/Welschneudorf (2:4). Der Meisterschaftsfavorit aus Ellingen ist nach der Niederlage in Linz (1:3) gefordert und muss nun eine Serie starten. So wie die seit sechs Spielen ungeschlagenen Elberter. Im Hinspiel lag Ellingen zur Pause mit 2:0 in Führung, am Ende hieß es jedoch 4:2 für den starken Aufsteiger.

    SG Dernbach/Siershahn/Staudt - SG Ransbach/Baumbach (0:4). Die Dernbacher verloren nur eines ihrer acht Heimspiele. Dies allerdings ausgerechnet gegen Schlusslicht Türkiyemspor. Nun kommt dessen Stadtrivale auf den Hartplatz nach Siershahn und will dort ähnlich glänzen wie beim 4:0-Erfolg in der Hinrunde. Der Trend spricht aber klar gegen die Gäste, die nur eines ihrer letzten elf Spiele gewannen.

    Von unserem Mitarbeiter

    Daniel Korzilius

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    5°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    Samstag

    3°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!