Archivierter Artikel vom 16.09.2011, 14:55 Uhr

Gold und Silber für Athleten des MGC Mainz

Kein Teaser vorhanden

Gegen Titelverteidiger Schweden waren die deutschen Männer um DM-Vize Marcel Noack vom MGC Mainz chancenlos. Sofort setzten sich die Gastgeber an der Spitze ab und hatten am Ende 21 Schläge weniger verbucht als die Deutschen, die zuletzt 2007 bei einer WM Schweden bezwangen.

Einen Krimi legten die Frauen hin: Mit Nicole Gundert-Greiffendorf und Steffi Kern standen zwei Spielerinnen des deutschen Meisters MGC Mainz im deutschen Team. Fünf Mannschaften stritten um die Podestplätze. Zwei Runden vor Schluss schienen die Österreicherinnen dank 6-Punkte-Abstand schon jubeln zu dürfen, doch die Verfolger holten auf. Und beim Spitzenteam versagten die Nerven. Deutschland jubelte über Gold.