40.000
Aus unserem Archiv

Betzdorf bezwingt auch Elversberg II

Kein Teaser vorhanden

Florian Kempf (rechts) kommt in dieser Szene unbedrängt zum Schuss. Die Betzdorfer nutzten ihre Räume gegen den SV Elversberg II und gewannen ihr Heimspiel.
Foto: Jürgen Vohl
Florian Kempf (rechts) kommt in dieser Szene unbedrängt zum Schuss. Die Betzdorfer nutzten ihre Räume gegen den SV Elversberg II und gewannen ihr Heimspiel.
Foto: Jürgen Vohl

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. In der zweiten Minute holte Sebastian Land Gegenspieler Ali Moslehe in Höhe des linken Strafraumecks von den Beinen. Den fälligen Freistoß schlenzte SV-Akteur Ajdin Zeric über die Mauer ans Lattenkreuz. Die Reitz-Elf kam nur schwer ins Spiel, Elversberg dominierte zu Beginn. In der 16. Minute hatten die Gäste erneut Pech bei einem Aluminiumtreffer von Murat Adiguzel, der per Kopf den rechten Pfosten traf.

Als die Gastgeber die Partie besser in den Griff bekamen und durch Alexander Baldus (22.) auch die erste Chance hatten, fiel das Führungstor für Elversberg: Moslehe spielte eine Ecke kurz auf Zeric, der passte an den Fünfmeterraum zu Andre Mittermüller. Dessen Schuss konnte Sven Neuser noch parieren, doch im anschließenden Getümmel stocherte Julian Weiersbach den Ball ins Tor (25.).

Der Rückstand wirkte für die Gastgeber wie ein Weckruf. Sascha Mockenhaupts Schuss konnte Gästespieler Patrick Seidel noch blocken (32.), doch vier Minuten später fiel dann der Ausgleich: Nach einem Foul an Sven Baldus brachte Marcel Horz den Freistoß von rechts mit links vors Tor, Land stieg am höchsten und nickte den Ball ins rechte Eck ein. Praktisch mit dem Pausenpfiff hatte Mario Weitershagen dann sogar noch die Führung auf dem Fuß, doch sein Heber über den Torwart misslang.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, nur machten es die Gastgeber es diesmal besser. Nach Pass von Alexander Baldus auf Philipp Böhmer war der Stürmer schneller als sein Gegenspieler und schob den Ball an Torwart Schampel vorbei ins linke Eck (47.). Nur eine Minute später hätte Marco Vorschneider alles klar machen können, köpfte den Ball aber genau in die Arme von Schampel. Die SG 06 war nun dem entscheidenden dritten Treffer näher als die Gäste dem Ausgleich. Die beste Chance ließ Sven Baldus liegen, als er nach Kombination über rechts eine Rückgabe von Böhmer in Rückenlage übers Tor schoss (71.). Nur vier Minuten später forderten die Fans nach Foul an Mockenhaupt vergeblich einen Elfmeter.

Betzdorfs Trainer Walter Reitz war natürlich zufrieden: "In den ersten Minuten merkte man, dass uns das Spiel vom Mittwoch noch in den Beinen hing. Es war heute eine Sache des Willens und nicht des Könnens. Das Team hat aufopferungsvoll gekämpft." Gästetrainer Jens Kiefer trauerte den Chancen der ersten halben Stunde nach: "Nach 30 Minuten hätten wir höher führen müssen. Betzdorf macht praktisch aus der ersten Aktion den Ausgleich – und danach kippt das Spiel. Anschließend waren wir 25 Minuten nicht präsent."

Von unserem Mitarbeiter Jens Kötting

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!