40.000
Aus unserem Archiv
Neuwied

VC Neuwied startet gegen den Meister Sonthofen ins neue Jahr

Die Erinnerung an den Saisonstart in Sonthofen ist bei den Volleyballerinnen des VC Neuwied noch frisch. Das liegt daran, dass die vor der Saison neu formierte Mannschaft der Deichstadtvolleys am 30. September 2017 völlig überraschend mit einem 3:2-Auswärtserfolg bei den Allgäu Strom Volleys in ihre dritte Saison in der 2. Bundesliga Süd der Frauen gestartet ist.

Kann derzeit nicht mit den Deichstadtvolleys über Punkte jubeln: Die Libera Sara Mahrokh hat sich einen Finger gebrochen.  Foto: Jörg Niebergall
Kann derzeit nicht mit den Deichstadtvolleys über Punkte jubeln: Die Libera Sara Mahrokh hat sich einen Finger gebrochen.
Foto: Jörg Niebergall

Und dieser Coup hat den Neuwieder Neustart positiv beeinflusst. An diesem Samstag gastiert Sonthofen ab 19 Uhr zum Rückspiel in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied. Die Gäste werden vehement auf Revanche für ihre Auftaktpleite sinnen.

„Sonthofen wird immer besser. Die Mannschaft hatte einen schlechten Saisonstart, woran wir mit unserem Sensationssieg zu Beginn nicht ganz schuldlos waren“, sagt Neuwieds Trainer Bernd Werscheck. Der Coach der Deichstadtvolleys fehlte unter der Woche beim Training seines Teams. „Ich war völlig platt“, berichtete der Trainer am Telefon von seiner starken Erkältung, die ihn zu einer Pause zwang. Beim Mittwochtraining mussten die Deichstadtvolleys auch ohne Werschecks Co-Trainer Ralf Monschauer klarkommen, der beruflich bedingt fehlte. „Jetzt geht es mir schon etwas besser“, sagte Werscheck in der Hoffnung, zum Abschlusstraining wieder fit zu sein.

Auch die VCN-Mannschaft ist aktuell nicht vollständig einsatzfähig. Die Libera Sara Mahrokh hat sich jüngst bei einem Turnier des Ligakonkurrenten TG Bad Soden einen Finger gebrochen und fällt ebenso aus wie die Zuspielerin Anika Voigt aufgrund von Knieproblemen. Zudem fehlte die Mittelblockerin Sarah Kamarah unter der Woche, sie war wie ihr Trainer krank. „Wir werden nicht üppig besetzt sein, müssen aber trotzdem sehen, wie wir unsere Chance gegen Sonthofen auch im Rückspiel nutzen können“, lautet Werschecks Devise. Aufgrund der Personalsituation wäre schon ein Punkt bei einer knappen 2:3-Niederlage möglicherweise Grund zu Neuwieder Zufriedenheit.

Sonthofen hat sich nach vier Niederlagen in den ersten fünf Saisonspielen mittlerweile gefangen und in die obere Tabellenhälfte vorgearbeitet. Die Allgäu Strom Volleys sind der amtierende Meister der 2. Bundesliga Süd. Sie galten vor dem Saisonbeginn erneut als ein aussichtsreicher Meisterschaftskandidat. Diesmal stapelte der Titelverteidiger allerdings tief. „Sicherlich werden Offenburg und Straubing um die Meisterschaft kämpfen“, sagte Sonthofens Trainer Andreas Wilhelm vor dem Start. Am vergangenen Samstag riss Sonthofens jüngste Drei-Siege-Serie durch eine 2:3-Niederlage bei den Roten Raben Vilsbiburg II.

Von unserem Redakteur Christoph Hansen

A501-Tabelle-2.VolleyballBundesligaSüdFrauen_k

Volleyball

2. Bundesliga Süd Frauen

Rote Raben Vilsbiburg II - VV Grimma Sa. 15.00 VC Neuwied - Volleys TSV Sonthofen  Sa. 19.00 VC Printus Offenburg - VCO Dresden  Sa. 19.30 NawaRo Straubing - MTV Stuttgart II  Sa. 19.30 SV Lohhof - TG Bad Soden So. 16.00

 1. VC Printus Offenburg  9 24: 5 24  2. NawaRo Straubing  9 23:10 21  3. VV Grimma  9 22:13 19  4. Rote Raben Vilsbiburg II  9 21:12 18  5. Volleys TSV Sonthofen  9 18:18 15  6. MTV Stuttgart II  9 16:21 11  7. VC Neuwied  9 13:20 10  8. VC Olympia Dresden  9 12:23  6  9. SV Lohhof  9 12:25  6 10. TG Bad Soden  9 10:24  5

Volleyball (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker