40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » Oberliga: Eigene Heimstärke sorgt in Burgbrohl für Zuversicht
  • Aus unserem Archiv
    Burgbrohl

    Oberliga: Eigene Heimstärke sorgt in Burgbrohl für Zuversicht

    Mit dem 3:1 in Quierschied hat die SpVgg Burgbrohl erstmals in dieser Saison zwei Siege in Folge geholt und ist in der Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland von einem Abstiegsplatz prompt auf den siebten Rang geklettert. Nun wollen die Burgbrohler ihre Miniserie im Rheinlandderby am Samstag (20 Uhr, Brohltalsporthalle) gegen den Tabellenvierten VSG WW Köppel ausbauen.

    "Mit den Jungs haben wir noch eine Rechnung offen", meint Trainer Ralf Monschauer. Das Hinspiel beim Zusammenschluss des SC Ransbach-Baumbach und BC Dernbach verlor sein Team deutlich mit 0:3. Für die Westerwälder war es der erste Saisonsieg und Wendepunkt, mit 21 Punkten stehen sie momentan auf dem vierten Platz .

    Sechs Zähler weniger sind für Burgbrohl notiert, das immer noch im Abstiegskampf steckt. Der Vorsprung auf den TV Saarwellingen beträgt nur drei Punkte, dazwischen liegt noch die TG Gonsenheim mit 14 Zählern. Da ist es laut Monschauer "sicher nicht von Nachteil", dass die SpVgg vier der ausstehenden sechs Partien zu Hause austragen darf. In eigener Halle gab es in den bisherigen fünf Begegnungen vier Siege. Das und der erste Auswärtssieg in Quierschied sorgen dafür, so Monschauer, "dass die Stimmung im Team nicht besser sein könnte".

    Gegen Köppel, sagt der Trainer, sei die Annahme der Schlüssel: "Wenn die kommt, ist Daniel Keul im Zuspiel so gut drauf, dass unser Angriffsspiel kaum zu berechnen ist." Allerdings hat auch die VSG ein paar scharfe Waffen, etwa die Brüder Alexander und Simon Krippes, gegen die Burgbrohl im Hinspiel kein Mittel fand.

    "Diesmal müssen wir uns etwas einfallen lassen", sagt Monschauer, der auf die Rückkehr der zuletzt fehlenden Stefan Gasper, Tom Scheer, Tim Lederer und Daniel Kirst hofft. cr

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach