40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied
  • » Kocians Team soll Last im Angriff besser verteilen
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedKocians Team soll Last im Angriff besser verteilen

    Fünf Spiele haben die Deichstadtvolleys des VC Neuwied in ihrer ersten Saison in der 2. Bundesliga Süd mittlerweile hinter sich gebracht. Dass das Frauenteam von Trainer Milan Kocian bereits neun Punkte gesammelt hat, ist ausgezeichnet. Ganz besonders wird das deutlich, wenn noch berücksichtigt wird, dass die VC-Mädels als Klassenneuling bereits vier Mal in fremden Hallen antreten mussten. An diesem Samstag freuen sich die Neuwiederinnen auf ihr zweites Heimspiel. Ab 19 Uhr sind die punktgleichen AllgäuStrom Volleys Sonthofen zu Gast in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied.

    Trainer der Gäste aus dem Allgäu ist der 50-jährige Brasilianer Camilo Glober, der einst für Generali Haching in der 1. Bundesliga und sogar in der Champions League gespielt hat. Nach dem jüngsten 3:2-Erfolg seiner Spielerinnen in eigener Halle gegen den VV Grimma, nach einem zweieinhalb Stunden lang andauernden Krimi, lobte er das heimische Publikum in höchsten Tönen: "Wir haben gewonnen, weil wir zu Hause gespielt haben. Das gibt den Kick für die Mädels, hier in Sonthofen zu spielen." Rund 400 Zuschauer hatten die Allgäu-Sporthalle in einen Hexenkessel verwandelt.

    Aus dieser Aussage Globers nun zu schließen, dass sein Team auswärts mit weniger Siegeswillen und geringerem Leistungsvermögen antreten könnte, ist unbegründet. Für Neuwieds slowakischen Coach Kocian warten im weiteren Saisonverlauf von Woche zu Woche schwerer werdende Aufgaben. "Sonthofen ist ein etablierter Gegner, einer der stärkeren in der 2. Bundesliga Süd. Nach unserer Niederlage in Lohhof (Anm. d. Red.: 0:3) müssen wir jetzt zeigen, wo wir wirklich stehen."

    Auch Kocian berichtet von seinem Team, dass die Spielerinnen vor dem Heimspiel besonders motiviert, auf das Spiel geradezu heiß sind: "Jeder freut sich besonders, in eigener Halle vor den eigenen Zuschauern zu spielen." Kocian hat die überraschend euphorische Stimmung und die lautstarke Unterstützung des Publikums für seine Schützlinge beim ersten Heimauftritt in der neuen Umgebung Anfang Oktober gegen das SWE Volley-Team Erfurt noch in positiver Erinnerung. Gut 300 Zuschauer hatten seinem Team bei dessen klarem 3:0-Erfolg fantastisch den Rücken gestärkt. "Die Atmosphäre war toll. Das hätte ich so nicht für möglich gehalten."

    Damit gegen die punktgleichen Gäste aus dem Alpenvorland vor eigener Kulisse erneut gepunktet werden kann, erwartet Kocian vor allem von seinen Leistungsträgerinnen eine Steigerung. "Sie müssen sich mit dem Druck, der auf ihnen lastet, auseinandersetzen und ihm auch standhalten", fordert der Coach besonders von seinen drei Landsfrauen Diana Mitrengova, Livia Krucovska und Simona Lukacova. Die Last im Angriff soll breiter verteilt werden. Jüngst wurde das Spiel über die Mitteposition zu sehr vernachlässigt.

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    VC Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach