40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied
  • » Deichstadtvolleys sind gegen den VC Offenburg nur Außenseiter
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedDeichstadtvolleys sind gegen den VC Offenburg nur Außenseiter

    Mit dem Slogan "Der Knaller zum Schluss" hat der VC Neuwied das letzte Saisonspiel seiner Frauenmannschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd an diesem Samstag beworben. Als Gegner der bereits als Tabellendritter feststehenden Neuwiederinnen kommt der Tabellenführer VC Offenburg in die Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums. Die Offenburgerinnen können mit einem Sieg die Meisterschaft perfekt machen.

    Gut gelaunt stellten sich die Volleyballerinnen des VC Neuwied vor ihrer ersten Saison in der 2. Bundesliga Süd im Sommer des vergangenen Jahres dem RZ-Fotografen. Nun endet eine beeindruckende Saison für die Deichstadtvolleys mit dem Heimspiel gegen den möglichen Meister VC Offenburg. Foto: Jörg Niebergall
    Gut gelaunt stellten sich die Volleyballerinnen des VC Neuwied vor ihrer ersten Saison in der 2. Bundesliga Süd im Sommer des vergangenen Jahres dem RZ-Fotografen. Nun endet eine beeindruckende Saison für die Deichstadtvolleys mit dem Heimspiel gegen den möglichen Meister VC Offenburg.
    Foto: Jörg Niebergall

    Nicht nur sportlich, auch atmosphärisch dürfte die Partie, die von den beiden Schiedsrichtern Miriam Weickert aus Bingen und Mathias Wenzel aus Mainz ab 19.30 Uhr geleitet werden wird, dem Prädikat "Knaller zum Schluss" mehr als gerecht werden. Der VC Neuwied rechnet mit einer Rekordkulisse. Die Bestmarke liegt bislang bei 360 Zuschauern, die am 21. Februar den 3:2-Heimerfolg der Deichstadtvolleys gegen den SV Lohhof sahen.

    Neuwieds slowakischer Trainer Milan Kocian sieht seine Mannschaft in diesem Spiel als Außenseiter: "Ich habe die Spielerinnen eins-zu-eins verglichen. Offenburg ist auf jeder Position noch etwas besser besetzt als meine Mannschaft." Warum der VCN-Coach dennoch an eine Chance für sein Team glaubt? "Das Hinspiel in Offenburg war nicht so klar, wie es das Ergebnis von 3:0 vermuten lässt. Den zweiten Satz mussten wir gewinnen." Neuwied lag im zweiten Satz 19:11 und 22:19 vorne, musste ihn aber mit 23:25 doch noch abgeben. Mit "Disziplin und Begeisterung" (O-Ton Kocian) wollen die Gastgeberinnen Offenburg nun den Weg zur Meisterschaft so schwer wir möglich machen.

    Offenburgs Trainerin Tanja Scheuer rechnet mit einem umkämpften Spiel: "Ich glaube, es wird wie immer bei den Frauen auf die Qualität von Aufschlag und Annahme ankommen. Die Tagesform wird entscheiden. Wer weniger Fehler macht, gewinnt." Nicht nur ihr eigenes Team, das zuvor sechs Jahre lang gegen den Abstieg gekämpft hat, hat sie im Saisonverlauf sehr überrascht: "Ich finde es Wahnsinn, wie gut Neuwied das in dieser Saison schon gemacht hat."

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    VC Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach