40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Mittelrhein
  • » Regionspokal: Der Cup geht nach Rheinbrohl
  • Aus unserem Archiv
    Windhagen/Rheinbrohl

    Regionspokal: Der Cup geht nach Rheinbrohl

    Auch im Tischtennis hat der Pokal offenbar seine eigenen Gesetze. So blieb der SV Windhagen als Ausrichter der Endrunden im Regionspokal der Tischtennisregion Koblenz/Neuwied ohne Titel, obwohl die Gastgeber in einigen Klassen als Favoriten an die Platten gegangen waren.

    Pokalsieger der A-Klasse wurde der TTC Rheinbrohl. Von links Kevin Freyhardt, Pascal Homscheid, Norbert Hart und, Raphael Scharrenbach präsentieren stolz den Siegerpott.
    Pokalsieger der A-Klasse wurde der TTC Rheinbrohl. Von links Kevin Freyhardt, Pascal Homscheid, Norbert Hart und, Raphael Scharrenbach präsentieren stolz den Siegerpott.
    Foto: privat

    Bereits seit einigen Jahren werden die Pokal-Vorrunden in den einzelnen Klassen an Trainingsabenden in den Vereinshallen durchgeführt, ehe die Halbfinals und Endspiele im Jugend- und Seniorenbereich in einer zentralen Veranstaltung stattfinden.

    In der A-Klasse der Männer sicherte sich der TTC Rheinbrohl den Pott durch einen 4:0-Endspielsieg gegen den TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof. Spannender ging es in den anderen Klassen zu. In der B-Klasse triumphierte die favorisierte SG Weißenthurm-Kettig, die im Halbfinale den TTC Olympia Koblenz mit 4:0 bezwang. Das zweite Halbfinalspiel entschied der VfL Waldbreitbach mit 4:1 gegen die TSG Urbach/Dernbach für sich, verlor aber dann das Endspiel gegen Weißenthurm/Kettig. Hier mussten sich die Favoriten in zwei Einzeln und auch im Doppel bis in den fünften Satz kämpfen, bis es letztlich 4:1 für die Spielgemeinschaft hieß und Ingo Hansen, Nedim Starcevic und Tobias Werschkun den Pokal entgegennehmen durften.

    In der C-Klasse setzte sich der TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof V gegen den TTC Windhagen knapp mit 4:3 durch. Erst im fünften Satz des letzten Einzels fiel die Entscheidung zugunsten von Michael Haas, Dominik Huismann und Ganiyu Adeleye gegen Daniel Wichmann, André Ertl und Henry Rapp. Zuvor hatten die Mülheimer gegen Vallendar/Urbar mit 4:3 gewonnen, Windhagen schaltete Weißenthurm/Kettig III mit 4:0 aus.

    Da es bei den Frauen in der A-Klasse wie in der C-Klasse nur eine teilnehmende Mannschaft gab, wurde lediglich in der B-Klasse gespielt. Den Pokal holten sich die Frauen vom TTC Mülheim-Urmitz/ Bahnhof mit zwei 4:0-Siegen gegen die zweiten und dritte Mannschaft der TTF Asbacher Land und qualifizierten sich für die Verbandspokalspiele, die am 17. und 18. Mai in Boppard statt finden.

    In der Jugend-A-Klasse gewann die hoch favorisierte Mannschaft der SG-Weißenthurm/Kettig den Pokal. Tobias Werschkun, Nedim Starcevic, und Mike Stenzel, die zum Teil auch später am Gewinn des Männer-B-Pokals beteiligt waren, holten den Pott nach Weißenthurm. Sie gewannen das Finale gegen den SV Windhagen; im Halbfinale waren der VfL Oberbieber und der TTC Ockenfels gescheitert.

    Die Jugend des SV Windhagen II musste sich in der B-Klasse dem TTC Torney/Engers geschlagen geben. Abdullah Gülüm, der sich in seinem letzten Jugendjahr befindet, Marius Espenlaub, Christian Neef und Leon Merten besiegten die Jungs des SV Windhagen, die sich bis dahin recht mühelos durch das Turnier geschlagen hatten.

    Bei der Jugend C sicherte sich der TV Mülhofen den Pokal durch einen Endspielsieg gegen die TTG Vallendar/Urbar II; im Halbfinale scheiterten die TTF Asbacher Land sowie die DJK Blau-Weiß Asterstein. red

    Tischtennis (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach