40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Hunsrück
  • » HSG Hunsrück
  • » HSG Hunsrück mit Sieg Nummer fünf?
  • Aus unserem Archiv
    Kleinich

    HSG Hunsrück mit Sieg Nummer fünf?

    Fünfter Spieltag in der Handball-Oberliga der Frauen, fünfter Sieg für die HSG Hunsrück? Die Chancen stehen gut: Die Irmenach/Gösenrotherinnen haben am heutigen Samstag (19.30 Uhr) ein Heimspiel in ihrer „Festung“ Hirtenfeldhalle Kleinich, der Gast VTV Mundenheim hat bisher erst einen Sieg einfahren können.

    Die Leistungsträgerinnen Dunja Jost (links) und Lizzy Sülzle (rechts) wollen mit ihrer HSG Hunsrück am heutigen Samstag auch die VTV Mundenheim „packen“. Es wäre Sieg Nummer fünf im fünften Saisonspiel. Foto: Heil
    Die Leistungsträgerinnen Dunja Jost (links) und Lizzy Sülzle (rechts) wollen mit ihrer HSG Hunsrück am heutigen Samstag auch die VTV Mundenheim „packen“. Es wäre Sieg Nummer fünf im fünften Saisonspiel.
    Foto: Heil

    Diesen einzigen Erfolg gab es aber gegen den amtieren Vizemeister TV Bassenheim. Ansonsten setzte es für das Team aus dem Ludwigshafener Stadtteil nur Niederlagen, der drittletzte Platz 12 steht in der Tabelle zu Buche. „Grundsätzlich ist die Tabelle für mich erst nach acht bis zehn Spieltagen aussagekräftig“, sagt HSG-Coach Sascha Burg: „Wir werden uns von Mundenheims Tabellenplatz nicht blenden lassen. Dieser spiegelt in keiner Weise die Leistungsstärke des Gegners wider.“

    Burg weiß aber auch, dass seine Mannschaft, die mit dem kompletten Kader antreten kann, der Favorit ist: „Noch einmal, die Tabelle ist für mich nicht interessant. Wichtig ist, dass wir uns auf unsere Leistung konzentrieren, diese abrufen und weiter an unseren Schwächen arbeiten. Natürlich wollen wir die zwei Punkte im Hunsrück behalten und unsere Heimstärke unter Beweis stellen. Aber auch die Gäste wollen punkten und haben Potenzial. Daher werden wir auch diese Aufgabe mit Demut angehen und bauen dabei auf die Unterstützung unserer Zuschauer.“ Die dürfte der HSG gewiss sein, auch in dieser Saison pilgerten bis jetzt immer 250 Besucher pro Heimspiel in die Hirtenfeldhalle. bon

    HSG Hunsrück
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach