40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Verbandsliga: TuS Kirn hat alles selbst in der Hand
  • Aus unserem Archiv
    Kirn

    Verbandsliga: TuS Kirn hat alles selbst in der Hand

    Eigentlich dürften die Handballer der TuS Kirn am heutigen Samstag, 19.30 Uhr, beim TV Alzey nichts anbrennen lassen. Die Gastgeber sind Vorletzter der Verbandsliga und verloren vor Wochenfrist ihr Heimspiel gegen Schlusslicht TuS Wörrstadt mit elf Toren Abstand. "So leicht wird das auch nicht", warnt der Kirner Trainer Maouia ben Maouia. "Die Alzeyer können schon gut spielen. Da müssen wir alles geben, um die Punkte zu holen."

    Der TV hat eine taktisch sehr reife Mannschaft, in der auch ein, zwei Spieler stehen, die technisch stark sind. Die Alzeyer operieren überwiegend mit konzeptionellen Spielzügen. "Sie können den Ball richtig lang laufen lassen", sagt ben Maouia. "Wir müssen versuchen, das zu unterbrechen, sonst schlafen wir ein und werden überrascht." Der Trainer wird deshalb seine Abwehr offensiver ausrichten, um Passwege zuzustellen und Bälle abzufangen. Trotzdem soll die Defensive möglichst dicht zusammenstehen. Nebeneffekt dieser Spielweise: Die Kirner können nach Ballgewinnen schneller nach vorne vorstoßen und über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren kommen.

    Neben den Langzeitverletzten fallen möglicherweise weitere Spieler aus. "Wegen der Grippe haben wir ein paar Angeschlagene", sagt der Kirner Trainer. "Ich hoffe, dass bis zum Spiel wieder alle fit sind." Ziel des TuS ist ein Sieg. Im Normalfall können die Alzeyer den auch nicht verhindern. "Es hängt ganz allein von uns ab, ob wir gewinnen oder verlieren", sagt ben Maouia. ga

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach