40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » HSV lässt keine Zweifel, wer siegt
  • Aus unserem Archiv
    Bingen

    HSV lässt keine Zweifel, wer siegt

    Von der ersten Minute an ging der Matchplan von Jan-Philipp Lang, dem Trainer der Rheinhessenliga-Handballerinnen des HSV Sobernheim, auf. Mit schnellem Spiel erzielte der HSV in der Partie bei GW Büdesheim viele einfache Tore und siegte ungefährdet mit 27:12 (15:6).

    Die ersten vier Treffer der Bad Sobernheimerinnen fielen nach Tempogegenstößen. Für die Büdesheimerinnen gab es kein Durchkommen, so kompakt stand die Deckung des HSV. Und nach Ballgewinnen zündeten die Lang-Schützlinge den Turbo. Auch Charlotte Schmidt im HSV-Tor spielte stark mit. "Sie hat den Überblick für den richtigen Pass behalten. Aber ich möchte der gesamten Deckung ein Kompliment aussprechen. Das war ein sehr guter Start ins Spiel", erklärte Lang. Über 5:1 setzte sich der HSV auf 10:3 ab und ließ nie einen Zweifel daran, wer die Partie gewinnen wird. "In der Vergangenheit haben wir uns gegen nicht so gute Gegner schwergetan. Das war diesmal nicht der Fall. Wir sind so dominant aufgetreten, wie ich mir das vorstelle", lobte der HSV-Coach.

    Auch die zweite Hälfte stellte Lang zufrieden. Sein Team ließ nicht locker und hielt die spielerische Linie. Die Bad Sobernheimerinnen ließen sich auch nicht davon bremsen, dass sich Annika Lang und Saskia Zentellini Auszeiten nehmen mussten und der HSV mit weniger Risiko in die Zweikämpfe ging. Die Trainer-Schwester war in Hälfte eins umgeknickt, Zentellini hatte bei einer schönen Einzelaktion einen Schlag auf die Hüfte erhalten. Im zweiten Durchgang kamen beide aber wieder aufs Feld und halfen, den klaren Erfolg nach Hause zu bringen. "Das war eine starke Leistung des kompletten Teams. Ich konnte auch sehen, dass viele Trainingsinhalte umgesetzt wurden. Das hat mich gefreut", resümierte Jan-Philipp Lang und ergänzte: "Wenn es etwas Negatives gab, dann war es die Ausbeute bei den Freiwürfen. Wir haben nur zwei von fünf Siebenmetern genutzt." olp

    HSV Sobernheim: C. Schmidt - Barth (8), Bamberger (8/2), Maschtowski (4), Zentellini (4), Lang (2), Scheidtweiler (1), Arnold, Müller.

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach