40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » Vallendar macht wieder nur 17 Tore
  • Aus unserem Archiv
    Völklingen

    Vallendar macht wieder nur 17 Tore

    In der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hat der HV Vallendar die dritte Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Bei der HSG Völklingen unterlag die Mannschaft von Trainer Wolfgang Reckenthäler mit 17:23 (10:11). Zum zweiten Mal in Folge kam der HVV nur auf 17 Treffer. Für Vallendar war es die sechste Saisonniederlage, in der Tabelle steht aber weiter ein guter sechster Platz zu Buche.

    „17 Tore reichen in der Oberliga einfach nicht zum Sieg. Uns fehlt momentan das Tempo und der Schwung vom Saisonbeginn. Aus dem Rückraum zeigen wir zu wenig Durchschlagskraft. Wir müssen uns im Training jetzt das Tempo wieder erarbeiten“, erklärte Reckenthäler.

    In der ersten Hälfte im Saarland stachen die Offensivschwächen der Vallendarer noch nicht so deutlich heraus. Zwar geriet der HVV schnell mit 1:5 in Rückstand, doch eine Umstellung brachte schnell Erfolg. Kreisläufer Oliver Lohner wurde in den Rückraum beordert und sorgte für Torgefahr – am Ende war er mit sechs Toren auch bester Werfer seines Teams.

    Die Gäste kamen schnell wieder heran und es entwickelte sich eine torarme, ausgeglichene Halbzeit. „Es war kein schöner Handball, den wir gespielt haben, aber es war durchaus erfolgreich. Abwartend und sicher offensiv, stabil defensiv“, beschrieb Reckenthäler das Spiel. Beim 11:10 für die HSG wurden die Seiten gewechselt.

    Direkt nach Wiederanpfiff verlor der HVV plötzlich seine Linie. Völklingen zog auf 16:11 davon, und dieses Mal fand Vallendar keine Antwort auf den Lauf. Dieser Rückstand zog sich durch die komplette zweite Hälfte. Die Vallendarer mussten sich jeden Treffer hart erarbeiten und hatten vorn viel Mühe. Die Hausherren brachten den Vorsprung daher sicher und verdient über die Zeit, am Ende fehlte den ersatzgeschwächten Gästen auch die Kraft, um sich gegen die Niederlage zu stemmen.

    „Wir wollen uns sicher nicht auf den bisherigen 22 Punkten ausruhen. Unser Ziel ist es weiter, im oberen Bereich mitzuspielen. Dazu müssen wir aber wieder zu unserem Spiel finden. Noch haben wir ein kleines Polster, aber das kann schnell aufgebraucht sein“, sagte Reckenthäler. Lutz Klattenberg

    Vallendar: Burgard, S. Stein, Schenk; Hertz (2), Lohner (6), Busse (2), D. Stein (2), Offermann (2), Woods (2/2), Meder (1), Schleier.

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach