40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » Mendig/Bell erlebt eine Heimpleite
  • Aus unserem Archiv
    Mendig

    Mendig/Bell erlebt eine Heimpleite

    Nach drei torlosen Unentschieden fielen in einer Partie des Fußball-Rheinlandligisten SG Eintracht Mendig/Bell wieder Treffer. Zum Leidwesen der Vulkanstädter war es aber die SG Ellscheid, die mit 2:0 (0:0) an der Brauerstraße die Oberhand behielt. In der Tabelle rutschte die Mendiger Eintracht durch die Niederlage auf Rang 13 ab, die Gäste hingegen eroberten mit dem neunten Saisonsieg Platz vier.

    In Ehrfurcht erstarrt sind die Spieler der SG Eintracht Mendig/Bell (schwarz-weiße Spielkleidung) im Duell mit der SG Ellscheid zwar nicht, ein Erfolgserlebnis bleib aber dennoch aus.  Foto: Andreas Walz
    In Ehrfurcht erstarrt sind die Spieler der SG Eintracht Mendig/Bell (schwarz-weiße Spielkleidung) im Duell mit der SG Ellscheid zwar nicht, ein Erfolgserlebnis bleib aber dennoch aus.
    Foto: Andreas Walz

    Es war eine vermeidbare Niederlage, die sich die Eintracht einhandelte. Die Gäste, die sich aus insgesamt fünf Eifelvereinen zusammensetzen, fanden zunächst besser in die Partie, nach rund einer Viertelstunde übernahmen aber die Hausherren das Kommando an der Brauerstraße. Richtig brenzlig wurde es aber erst ab Minute 25, als eine Hereingabe der Gäste von links nur knapp an Freund und Feind sowie dem Pfosten des Mendiger Gehäuses vorbeiflog. Auf der anderen Seite hätte Milan Rawert Mendig/Bell in gleich zwei Situationen binnen einer Minute in Führung bringen müssen. Nach Pass von Jeset Akwapay scheiterte Rawert nur knapp am gut reagierenden Gästetorwart (31.). Wenige Augenblicke später gleiches Spiel, Rawert alleine vor dem Tor, aber wiederum schaffte es der Mendiger Flügelflitzer nicht, den Ball im Tor unterzubringen.

    Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gastgeber am Drücker, bestätigte jedoch einmal mehr, dass man sich mit dem Toreschießen im Moment schwertut. Wieso es im Gegensatz zu den vorherigen Partien aber nicht zu einem weiteren 0:0 reichte, erklärte Hirt nach dem Spiel: „Wenn es offensiv zurzeit nicht gut läuft, muss man sich wenigstens an die Absprachen in der Defensive halten. Wir wussten, dass Ellscheid gut im Umschaltspiel ist und hatten eine klare Zuteilung, allerdings war davon beim 0:1 nichts zusehen.“ Diese Situation spielte sich 68. Minute ab. Nach einer Mendiger Standardsituation konterten die Gäste schnell und kamen letztlich durch Marco Michels zum Führungstreffer.

    Beim vorentscheidenden 0:2 half die Mendiger Eintracht in Person von Jeset Akwapay kräftig mit. Akwapay verlor im Spielaufbau leichtfertig den Ball an Michels, der mit seinem 13. Saisontreffer den Auswärtssieg perfekt machte (80.). „Wir waren effektiver im Umgang mit unseren Torchancen und haben im zweiten Durchgang zielstrebiger nach vorne gespielt, weshalb der Sieg dann auch in Ordnung geht“, befand Gästetrainer Niklas Wagner. Sein Kollege Cornel Hirt war da schon weniger erfreut: „Uns fehlt zurzeit einfach die Balance im Team. Auf der einen Seite geben wir Freistöße im Stile des Fair-Play-Gedankens zurück, auf der anderen Seite meckern wir aber auch zu oft mit dem Schiedsrichter. Zudem entwickeln wir einfach zu wenig Torgefahr, auch vom Mittelfeld muss da einfach mehr kommen.“

    SG Eintracht Mendig/Bell : Nett, Strahl (78. Celik), Berg, Akwapay (90. Tiede), Jenke, Mintgen, Geisen, Rausch, Schmitz (66. Pies), Schlich, Rawert.

    SG Ellscheid: Neisius, Gräfen, Augarde, Kaufmann, Schweisel (78. P. Schmitz), Michels, Gayer, Boos, Dax (88. Ring), Schon, M. Schmitz.

    Schiedsrichter: Julian Jung (Giesenhausen).

    Tore: 0:1, 0:2 Michels (68., 80.).

    jam

    SG Eintracht Mendig/Bell - SG Ellscheid 0:2 (0:0)

    SG Eintracht Mendig/Bell : Nett, Strahl (78. Celik), Berg, Akwapay (90. Tiede), Jenke, Mintgen, Geisen, Rausch, Schmitz (66. Pies), Schlich, Rawert.

    SG Ellscheid: Neisius, Gräfen, Augarde, Kaufmann, Schweisel (78. P. Schmitz), Michels, Gayer, Boos, Dax (88. Ring), Schon, M. Schmitz.

    Schiedsrichter: Julian Jung (Giesenhausen).

    Tore: 0:1, 0:2 Michels (68., 80.).

    Fußball-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach