40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Sieg
  • » Malberg gewinnt Kern-Haus-Cup und spendet - Neitersen in Torlaune
  • Aus unserem Archiv

    WallmenrothMalberg gewinnt Kern-Haus-Cup und spendet - Neitersen in Torlaune

    Die SG Malberg/Rosenheim ist der erste Gewinner des Kern-Haus-Cups. Die Mannschaft von Michael Boll ließ im Endspiel des Fußball-Vorbereitungsturniers in Wallmenroth keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und bezwang die SG Betzdorf mit 6:1. Die Grün-Weißen vom Bühl erwischten in Wallmenroth einen schwarzen Endspieltag. Im kleinen Finale erfüllten die Sportfreunde Siegen gegen Bezirksliga-Neuling SG Wallmenroth/Scheuerfeld ihre Favoritenrolle.

    In Torverhinderungslaune: Malbergs Schlussmann Matthias Zeiler parierte im Endspiel unter anderem diesen Strafstoß von Betzdorfs Anil Berber. Die 06er erwischten keinen guten Tag.  Foto: byJogi
    In Torverhinderungslaune: Malbergs Schlussmann Matthias Zeiler parierte im Endspiel unter anderem diesen Strafstoß von Betzdorfs Anil Berber. Die 06er erwischten keinen guten Tag.
    Foto: byJogi

    Finale: SG Malberg/Rosenheim - SG Betzdorf 6:1 (1:0). Rheinlandligist SG Malberg/Rosenheim scheint von seiner Torgefahr nichts eingebüßt zu haben. Nach dem 2:0 über den VfB Wissen und dem 4:2 gegen die SG Wallmenroth/Scheuerfeld meisterten die Kombinierten auch den letzten Schritt auf dem Weg zum Turniersieg. Im Endspiel bezwangen die Rot-Weißen am Samstag den Lokal- und Klassenrivalen SG Betzdorf mit 6:1. Markus Nickol (2), Dennis Penk, Yanick Tsannang, Kevin Kostka und Sven Heidrich führten den deutlichen Endstand herbei, während Betzdorfs einziger Treffer zum zwischenzeitlichen 5:1 auf das Konto von Kenny Scherreiks ging. Nach einem derart deutlichen Resultat hatte es zur Pause allerdings noch gar nicht ausgesehen, auch wenn die Malberger nach Ansicht ihres Trainers Michael Boll da bereits mehr vom Spiel hatten, bis auf den Führungstreffer jedoch kein Kapital daraus schlugen.

    Der Turniersieger unterstützt mit 500 Euro seines Preisgeldes einen guten Zweck, indem er diesen Betrag der von der SG Steineroth/Dauersberg/Molzhain organisierten Benefizveranstaltung „Hilfe für Cheyenne“ zukommen lässt.

    Spiel um Platz 3: SG Wallmenroth/Scheuerfeld - Sportfreunde Siegen 2:6 (1:3). Im ersten Spiel unter der offiziellen Leitung ihres neuen Trainers Dominik Dapprich hatten die Sportfreunde gegen den A-Klasse-Meister des Westerwald/Sieg-Kreises deutlich mehr Ballbesitz, wussten laut ihrem Trainer damit in der ersten Hälfte jedoch nicht viel anzufangen. Zu drei Toren reichte es im ersten Abschnitt trotzdem: Neuzugang Luca Grölz (4.), Björn Jost (27.) und Satoshi Horie (40.) waren für die Leimbachtaler erfolgreich. Zwischenzeitlich jubelten aber auch die Kombinierten, und zwar über den 1:1-Ausgleich durch Sascha Mertens (24.).

    Nach der Pause erhöhte Siegen das Tempo und spielte sich nun auch deutlich mehr Torgelegenheiten heraus. Erneut Jost (47.), Okay Yildirim (61.) und Yannick Wolf (85.) legten die Tore Nummer vier bis sechs nach. Dazwischen lag Mertens zweites Tor des Nachmittags zum 2:4 aus Wallmenrother Sicht (51.). rwe/hun

    Testspiele

    Mit den Testspiel-Auftritten waren die Trainer der überkreislich spielenden Fußballteams am Wochenende einverstanden, auch wenn die Ergebnisse nicht immer stimmten.

    SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen - SG Neitersen/Altenkirchen 3:5 (1:1). Die frühe Führung durch Mario Weisang (4.) verdienten sich die Weitefelder im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit – zumindest bis zum Ausgleich durch Neitersens spielenden Co-Trainer Lukas Haubrich (38.). „Danach kam bei uns ein Bruch ins Spiel“, meinte Ivo Müller, der den im Krankenhaus weilenden Trainer Jörg Mockenhaupt vertrat. „Für Neitersen geht die Saison ja schon in zwei Wochen los. Sie sind weiter als wir, das hat man in der zweiten Halbzeit gesehen.“ Den Unterschied machte vor allem Haubrich, der noch drei weitere Tore erzielte (53., 60., 70.). Er und Benedict Eckenbach (63.) schossen zunächst eine 4:1-Führung für den Rheinlandligisten heraus, ehe Maximilian Strauch verkürzte (68.). Nach Haubrichs viertem Streich zum 5:2 handelte sich Stefan Peters wegen Meckerns Gelb-Rot ein (76.), die Überzahl nutzte Tim-Lennart Schneider in der Nachspielzeit zum letzten Treffer des Tages (90.+1).

    SG Neitersen/Altenkirchen - SG Emmerichenhain/Niederroßbach 6:1 (3:0). Die Neiterser eröffneten das Wochenende auf der Altenkirchener Glockenspitze mit einem Torfestival, an dem sich Julian Molzberger, Julian Holzinger und Stefan Peters vor der Pause beteiligten. Nach Wiederbeginn machten Benedict Eckenbach, Kevin Schumacher und Nico Hees das halbe Dutzend voll. Kurz vor Schluss erzielte Emmerichenhain durch Neuzugang Sora Terada den „Ehrentreffer“. Der Rheinlandligist dominierte die Partie von Anfang an und gab den Gästen vom hohen Westerwald keine Chance, in die Partie zu finden. „Wir haben heute einen schlechten Tag erwischt. Hinzu kam, dass Neitersen uns zwei bis drei Wochen voraus ist“, so Emmerichenhains Trainer Nihad Mujakic.

    TuS Dehrn - VfB Wissen 0:3 (0:1). Wissens neuer Coach Walter Reitz sah beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Gegner aus der Limburger Umgebung bereits viel Gutes auf Seiten seines Teams. Die Chancenverwertung zählte jedoch nicht dazu. „Wir hätten 10:0 gewinnen können. Die Möglichkeiten waren da“, meinte Reitz. Max Ebach markierte schon in der dritten Minute nach einem Eckball das 0:1, um nachzulegen brauchten die Siegstädter jedoch reichlich Zeit. Erst in der Endphase, als bei Dehrn die Kräfte schwanden und Wissen mehr Kraftreserven hatte, erhöhten die beiden Joker Christian Krämer und Fation Foniq.

    VfL Hamm - FC Eiserfeld 0:2 (0:1). Seinen ersten Test verlor der VfL zwar, in den Sand gesetzt hat er ihn deswegen aber nicht. Nach einer zweistündigen Einheit am Vormittag nutzte Trainer Philipp Höhner die dreimal 30 Minuten gegen den westfälischen Bezirksligisten, um einige Dinge auszuprobieren. Und was er sah, stimmte ihn zumindest nicht unzufrieden. „Wir haben taktisch diszipliniert gespielt. Hinten raus fehlte dann einfach auch die Kraft.“ Die beiden Tore für Eiserfeld erzielte Tobias Korte (33., 82.). rwe/hun

    Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker