40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Hattert und Norken siegen in Kampfspielen

In der Kreisliga B 1 Westerwald/Sieg bleibt die SG Guckheim/Kölbingen durch ihren 4:0-Erfolg in Westerburg einziger ernst zu nehmender Verfolger der SG Kirburg/Hof. Das Aufsteiger-Duell zwischen der SG Müschenbach II und dem VfB Rotenhain-Bellingen ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen.

SG Westerburg II – SG Guckheim/ Kölbingen 0:4 (0:1). Yacub Sucu mit seinen drei Treffern in der 28., 61. und 68. Minute sowie Björn Zacher (72.) sorgten in diesem Derby für den klaren Erfolg des Tabellenzweiten. „Die Guckheimer Sucu und Buchmann sind schon Ausnahmestürmer für diese Klasse und schwer zu verteidigen, aber das Spiel hätte trotzdem nicht so deutlich enden müssen“, sagte Westerburgs Trainer Viktor Bichert. „Wir hatten auch unsere Chancen und waren nahe am Ausgleich zum 1:1 dran. Mit der Schlussphase bin ich überhaupt nicht einverstanden, da haben wir uns aufgegeben.“

SG Westernohe/Neunkirchen/Elsoff-Mittelhofen – SG Emmerichenhain II 3:4 (2:1). In einem ausgeglichenen Spiel machten die Gastgeber zu viele individuelle Abwehrfehler und luden so die Gäste zum Toreschießen ein. Eigentlich hatte die Heimelf die Mehrzahl an Chancen, aber der Gegner war effektiver in der Verwertung. Sven Feike (7.) und Merlin Wilke (16.) brachten Westernohe in Führung, doch Asmir Mujakic (21.) verkürzte nur fünf Minuten später. Nach Wiederbeginn glichen die Gäste durch Silas Neumann (48.) aus und legten durch Tatsuya Hayashi (63., 86.) doppelt nach. Der Anschlusstreffer von Sven Wiederstein (90.) gegen nunmehr zehn Gästespieler kam zu spät. Zwischenzeitlich hatte Thomas Fafengut Gelb-Rot gesehen (88., wiederholtes Foulspiel).

SG Norken/Nauroth/Mörlen – SG Langenhahn/Rothenbach 4:2 (2:0). Beide Seiten nahmen auf dem Rasen den Kampf an, denn spielerisch war da nicht viel zu wollen. „Am Ende war es mehr Sumpf als Platz“, meinte Norkens Trainer Thomas Benner und lobte die Ehrenamtlichen, die den Platz hergerichtet hatten. Justin Mauer (32.) und Jonas Arndt (34.) brachten die Einheimischen mit einem Doppelschlag in Führung. Danach passierte bis zur Pause wenig. Nach Wiederbeginn drückten die Gäste gewaltig und kamen durch Sandro Knötschke (76.) zum Anschluss. Justin Mauer (83.) stellte den alten Abstand wieder her, bevor in der Nachspielzeit noch die Tore zum 3:2 durch Manuel Seiler (90.+1) per Freistoß und Max Ebener (90.+3) per Foulelfmeter zum 4:2 fielen.

SG Pottum/Hellenhahn/Höhn – SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen 1:1 (0:1). Den Gästen gelang durch Tobias Schütz (2.) schon sehr früh der Führungstreffer. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Auf beiden Seiten gab es nur wenige Chancen. Letztlich konnte Nick Pitton (64.) eine davon aber zum gerechten 1:1-Endstand nutzen.

SSV Hattert – SG Herschbach/Girkenroth/Salz 1:0 (0:0). Den Wetterverhältnissen geschuldet, kam auf dem Rasenplatz kein schönes, aber ein interessantes und kämpferisch geführtes Spiel zustande. In der ausgeglichenen Partie ließen beide Teams lange Zeit ihre Chancen ungenutzt. Als sich die Teams schon auf ein 0:0 eingestellt hatten, gelang Yannick-Pascal Löhr (73.) doch noch das entscheidende Kopfballtor nach Flanke von rechts.

Kreisliga B 2

SV Betzdorf–Bruche – SG Ingelbach/Borod-Mudenbach 1:3 (1:2). Die Gäste hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel, allerdings ging der SV mit seiner ersten guten Möglichkeit durch Maurice Dambmann in Führung (27.). Danach wurden die Hausherren besser, kassierten in dieser Phase jedoch die Gegentreffer durch Karol Baginski (32.) und Kamil Haracz (39.). Erneut Baginski sorgte in der 63. Minute für die Vorentscheidung. Nach dem Platzverweis gegen SG-Akteur Pellumb Bukoshi machten die Gäste hinten dicht.

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach