40.000
Aus unserem Archiv
Karbach/Leiningen

FC Karbach II und SG Leiningen machen gemeinsame Sache

Michael Bongard

Die SG Leiningen-Norath/Bickenbach verschwindet in der kommenden Saison von der Bildfläche im Fußballkreis Hunsrück/Mosel: Der Tabellenvierte der Kreisliga B Nord wird keine eigene Mannschaft mehr stellen, das steht seit der Mitgliederversammlung am Freitag fest. Dennoch wird auf dem schönen Leininger Sportgelände weiter B-Klasse-Fußball gespielt. Das steht seit diesem Montag fest.

Der Vorsitzende des FC Karbach, Daniel Bernd, und der Abteilungsleiter der SG Leiningen, Stefan Richter, unterschrieben eine Kooperationsvereinbarung, die für beide Vereine „Zugeständnisse“ beinhaltet, wie Bernd sagt. Diese „Zugeständnisse“ sehen wie folgt aus: Der Name SG Leiningen wird in der nächsten Saison nicht mehr auftauchen. Warum Karbach und Leiningen keine Spielgemeinschaft eingehen, hat folgenden Hintergrund: Ein Oberligist muss eigenständig sein, darf keine SG eingehen. Das gilt natürlich auch für die zweite Mannschaft des FCK, um die es sich in dieser Sache dreht. Das Karbacher Zugeständnis: Alle Heimspiele der B-Süd-Reserve finden ab nächster Saison in Leiningen statt. „Jeder muss Kompromisse eingehen. Leiningen verliert den Namen, wir haben keine Heimspiele mehr mit der Zweiten in Karbach“, sagt Bernd.

Wie kam es zu dieser „SG-Ersatzlösung“? Beide Mannschaften, Leiningen und Karbach II, kämpfen mit Personalproblemen in der Hinsicht, dass ein „geregelter Spielbetrieb“, wie Bernd sagt, kaum möglich ist: „Unsere Zweite und auch Leiningen könnten unter großen Anstrengungen nächste Saison noch selbst eine Mannschaft stellen. Aber unter der Woche hat das nichts mit geregeltem Spielbetrieb zu tun, weil sieben, acht Leute ins Training gehen – und am Wochenende wird dann telefoniert, um genug Leute für das Spiel zusammen zu bekommen.“

Leiningen streckte in den vergangenen Wochen neben dieser Kooperationslösung die Fühler nach einem „richtigen“ SG-Partner aus, doch die Gespräche mit den Nachbarn SG Ehrbachtal Ney und SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn führten zu keinem Ergebnis. Nun folgte mit Karbach II die Einigung: Die Vorstände untereinander verstehen sich gut, eine Lösung wurde gefunden – mit all' ihren „Zugeständnissen“. Leiningens Abteilungsleiter Richter sagt: „Unser Kader ist von Jahr zu Jahr kleiner geworden. Wir mussten uns damit beschäftigen, wie es in Leiningen weitergeht. Wir haben mit unseren Mitgliedern offen darüber gesprochen, und für die Lösung mit Karbach durchweg positive Resonanz bekommen. Es ist wichtig, dass weiter in Leiningen Fußball gespielt wird. Natürlich ist der Negativpunkt, dass in jeder Tabelle Karbach II stehen wird. Aber es liegt an uns, die Kooperation so zu leben, dass es sich wie eine SG anfühlt.“

Mindestens zwölf Leininger Spieler wechseln zum FC Karbach, darunter die Ex-Rheinlandliga-Kicker Daniel und Stefan Reuter sowie Stefan Preuß. Auch Trainer Ingo Hubert soll den Weg mitgehen und gemeinsam mit dem Karbacher Reserve-Spielertrainer Kevin Schneider die Geschicke führen beim dann in Leiningen beheimateten FC Karbach II. „Diese Trainerlösung ist unser Wunsch“, sagt Bernd.

Von unserem Redakteur Michael Bongard

Kreisliga B Hunsrück/Mosel
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker