40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » VfB Linz wahrt zum Jahresende seine Titelchance in der Bezirksliga Ost
  • Aus unserem Archiv
    Linz

    VfB Linz wahrt zum Jahresende seine Titelchance in der Bezirksliga Ost

    Bis kurz vor der Pause hielt der abstiegsgefährdete VfL Bad Ems in der Fußball-Bezirksliga Ost beim Meisterschaftsmitfavoriten VfB Linz gut mit. Am Ende setzte sich aber die größere Qualität der Gastgeber durch. Die Linzer siegten auch in dieser Höhe völlig verdient mit 4:0 (1:0) über die Kurstädter von der Lahn und überwintern mit nur einem Punkt Rückstand hinter der SG Emmerichenhain auf dem zweiten Tabellenplatz.

    Jubelnde Linzer Spieler sahen die Fans des Tabellenzweiten im zu Ende gehenden Jahr 2016 häufig im Stadion auf dem Kaiserberg. Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz/RZ-Archiv
    Jubelnde Linzer Spieler sahen die Fans des Tabellenzweiten im zu Ende gehenden Jahr 2016 häufig im Stadion auf dem Kaiserberg.
    Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz/RZ-Archiv

    Damit hätte keiner gerechnet: Bei idealem Fußballwetter zeigte der Drittletzte VfL Bad Ems auf dem Linzer Kaiserberg eine starke erste Hälfte mit guten Ansätzen im Offensivspiel. "Die haben uns das Leben ganz schön schwer gemacht. Ich hatte aber schon vorher gewarnt, dass Bad Ems sehr unbequem sein kann", sah sich der Linzer Trainer Paul Becker in seiner Prognose bestätigt. In einigen Szenen musste er am Spielfeldrand mächtig durchatmen.

    In der VfB-Abwehr taten sich im ersten Spielabschnitt immer wieder Löcher auf, die jedoch in letzter Konsequenz von den Gästen nicht ausgenutzt wurden. Julian Nicolas Bär (25.) per Kopfball und Christian Richter (30.) mit einem Schuss vergaben die besten Gästechancen, um aus dem guten Bad Emser Spiel im ersten Durchgang auch Kapital zu schlagen.

    "Das war bis zum 1:0 eine Partie auf Augenhöhe. Damit hatte ich nicht unbedingt gerechnet, da wir personell auf dem Zahnfleisch gehen", zeigte sich VfL-Trainer Kay Ludwig vom Auftritt seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten überrascht.

    Doch in der 38. Minute genügte eine einzige gute Chance der Linzer, um die Gäste aus dem Gleichgewicht zu bringen. Nach einer mustergültigen Kombination über Yannik Becker und Dustin Friese donnerte VfB-Stürmer Mario Seitz den Ball per Direktabnahme unhaltbar zum 1:0 in die Maschen (38.). Nur drei Minuten später schaffte es Michael Fiebiger nicht, auf 2:0 zu erhöhen, als er den Ball nach einem schönen Solo aus sieben Metern frei vor dem Tor stehend gegen die Latte knallte, anstatt ihn locker ins Eck zu schieben.

    Bad Ems kam durch das Gegentor vor der Pause völlig aus dem Rhythmus. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn gelang Fiebiger das 2:0. Danach versäumten es Mario Seitz (58.), Michael Krupp (60.) und Friese (64.), zeitig auch noch das 3:0 nachzulegen. Erst Fiebiger sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 69. Minute für die Entscheidung. Nun hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen und waren ausschließlich mit Abwehrarbeit beschäftigt. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Leonor Tolaj den 4:0-Endstand.

    "Spätestens nach dem schnellen 2:0 für Linz nach der Halbzeit waren wir kräftemäßig nicht mehr in der Lage, dagegenzuhalten. Ich bin froh, dass nun Winterpause ist und wir uns wieder sammeln können. Der Sieg für Linz geht in Ordnung", sagte Ludwig, der für sein Team auf eine gute Serie im Jahr 2017 hoffen muss, um den Klassenverbleib zu sichern.

    Dagegen war die Freude im Linzer Lager groß. Nicht zuletzt auch aufgrund von Spielausfällen einiger Konkurrenten überwintert der VfB Linz als Tabellenzweiter. "Das war ein guter Abschluss für das Jahr 2016. Im zweiten Abschnitt haben wir vernünftigen Fußball gezeigt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen", sagte Paul Becker.

    Damit war auch die Stimmung für die anschließende VfB-Weihnachtsfeier in der Linzer Stadthalle gesichert. Den Wunschzettel mit dem Meistertitel und dem Aufstieg in die Rheinlandliga können sich die Linzer im neuen Jahr immer noch selbst erfüllen.

    VfB Linz: Sebastian Seitz - Kuqi (76. Wiemer), Muders, Lacher, Kyrion - Tolaj, Yannik Becker - Mario Seitz (80. Kastert), Krupp (65. Kizilkan), Friese - Fiebiger.

    VfL Bad Ems: Rixen - Victor, Werner, Emeka, Fuselbach (48. Acar) - Bär, Laurentiu, Wink Blas, Kecskemeti - Richter, Imgrund (76. Jaber).

    Schiedsrichter: Luca Schlosser (Stahlhofen).- Zuschauer: 90.

    Tore: 1:0 Mario Seitz (38.), 2:0, 3:0 Michael Fiebiger (47., 69.), 4:0 Leonor Tolaj (85.).

    Von unserem Mitarbeiter Ludwig Velten

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach