40.000
Aus unserem Archiv
Girod

SG Ahrbach verspielt ihren Vorsprung – Hundsangen macht aus 1:3 spät ein 3:3

Klaus Sackenheim

In der Bezirksliga Ost trennten sich SG Ahrbach/Heiligenroth/Girod und die SG Hund-sangen/Obererbach am ersten Spieltag 3:3 (0:0). Dass sie am Ende sechs Tore sehen würden, hätte sicher keiner der 140 Zuschauer nach intensiven, aber strafraumarmen 45 Minuten gedacht.

Hundsangens Daniel Hannappel (am Ball) gegen Ahrbachs Simon Fein: Beide Spieler trafen in der turbulenten Schlussphase für ihre Mannschaft. Fein gelang das 3:1, Hannappel erzielte das Anschlusstor. Foto: Andreas Hergenhahn
Hundsangens Daniel Hannappel (am Ball) gegen Ahrbachs Simon Fein: Beide Spieler trafen in der turbulenten Schlussphase für ihre Mannschaft. Fein gelang das 3:1, Hannappel erzielte das Anschlusstor.
Foto: Andreas Hergenhahn

Der holprige Platz in Girod ließ keine technischen Feinheiten zu, das Geschehen spielte sich in den ersten 27 Minuten hart umkämpft im Mittelfeld ab. Die ersten zwingenden Aktionen vor des Gegners Gehäuse gehörten den Gästen. Luca Heinz (27.) und Lukas Tuchscherer (29.) fanden aber in Ahrbachs Schlussmann Florian Weimer jeweils ihren Meister.

Im Anschluss kehrte vor den Toren aber wieder Ruhe ein, bis die Gastgeber kurz vor dem Halbzeitpfiff ebenfalls mit zwei guten Gelegenheiten aufwarteten. Julian Lemmerz hatte sich auf der linken Seite gut durchgespielt und mustergültig geflankt, Niklas Wörsdörfer per Kopfball abgeschlossen, den Hundsangens Keeper Leon Schmitt mit einer reaktionsschnellen Parade abwehrte (43.). Schmitt war dann auch zwei Minuten später zur Stelle, als er einen strammen Wörsdörfer-Schuss aus 16 Meter entschärfte.

Nach dem Wechsel setzte sich das überwiegend taktisch disziplinierte Spielgeschehen erst mal fort. Wörsdörfers 1:0 in der 52. Minute ließ den Unterhaltungswert dann schlagartig steigen. Auf links hatte er sich dynamisch durchgesetzt und aus spitzem Winkel den Ball ins lange Toreck bugsiert. Als Markus Rausch mit einem fantastischen 30-Meter-Schuss genau in Hundsangens Torwinkel gar das 2:0 für Ahrbach erzielte, hatte das Team von Trainer Peter Olbrich eindeutig Oberwasser. Wörsdörfer (63.) und Patrick Lenz (69.) vergaben aus aussichtsreicher Position die Vorentscheidung.

So kamen die Gäste durch Tobias Kegel zum Anschluss (77.). Sein wuchtiger Schuss nach toller Vorarbeit des eingewechselten Marcel Hürter ließ Weimer keine Abwehrchance. Spätestens als Ahrbachs Neuzugang Simon Fein aber für sein Team auf 3:1 erhöhte (88.), schien der Dreier für das Olbrich-Team eingetütet. „Da waren wir plötzlich zu sicher. In der Schlussphase mussten wir anders auftreten und hätten den Vorsprung ins Ziel bringen müssen“, ärgerte sich Olbrich. Sein Kollege Thomas Arzbach sah, wie seine Elf noch mal alles riskierte und nach Toren von Daniel Hannappel (90., Foulelfmeter) und Tim Weimer (90.+2) zum 3:3 noch einen Punkt aus Girod mitnehmen konnte. „Die drei Gegentore waren zu einfach“, ärgerte sich Arzbach „aber wir haben bis zum Schluss an uns geglaubt und uns verdient belohnt.“

Von unserem Mitarbeiter Klaus Sackenheim

SG Ahrbach/H./Girod - SG Hundsangen/Obererbach 3:3 (0:0)

Ahrbach: Weimar - Kuhn, Quirmbach, Trumm, Lemmerz - Schaaf, Höwer, Rausch, Lenz (87. Frank) - Wörsdörfer (74. Wittelsberger), Fein.

Hundsangen: Schmitt - Meuer, Weimer, D. Hannappel, Kegel, Noll (90. Löw) - Brühl, Braun (80. Höhn), Steinebach (70. Hürter), Tuchscherer - Heinz.

Schiedsrichter: Christian Fritzen (Neuwied).

Zuschauer: 140.

Tore: 1:0 Niklas Wörsdörfer (52.), 2:0 Markus Rausch (59.), 2:1 Tobias Kegel (77.), 3:1 Simon Fein (88.), 3:2 Daniel Hannappel (90., Foulelfmeter), 3:3 Tim Weimer (90.+2).

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker