40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » FC Plaidt nimmt zehnten Anlauf zum ersten Sieg
  • Aus unserem Archiv
    Plaidt/Gering

    FC Plaidt nimmt zehnten Anlauf zum ersten Sieg

    Der FC Plaidt strebt im zehnten Versuch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bezirksliga Mitte an. Neuling SG Elztal fährt derweil als Außenseiter nach Argenthal.

    SG Argenthal/Mörschbach/ Liebshausen – SG Elztal (So., 14.45 Uhr). Vor zwei Wochen waren die ersten Auswärtspunkte für die SG Elztal greifbar. Im Aufsteigerduell bei der SG Niederburg führte die Elf von Trainer Lars Lauber fünf Minuten vor dem Ende mit 2:1. Dann verletzte sich Innenverteidiger Niklas Wedemeyer schwer, und die Partie wurde zunächst unter- und dann abgebrochen. Am Mittwoch wurde nun entschieden, dass die Partie wiederholt werden muss. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

    Die Elztaler müssen sich also vorerst woanders auf die Jagd nach den ersten Auswärtspunkten begeben. Am Sonntag wäre dies auf dem Rasenplatz in Argenthal möglich. "Das ist ein sehr starker Gegner, der bislang gute Ergebnisse vorzuweisen hat. Aber wir haben gezeigt, dass wir unseren Platz in dieser Liga gefunden haben. Auch in Argenthal kann für uns etwas drin sein", meint Lauber. "Wenn wir wieder ein frühes Gegentor vermeiden, haben wir immer eine Chance. Ansonsten heißt es kompakt stehen und nach vorne Nadelstiche setzen", gibt der Trainer die Richtung vor.

    Die Gastgeber sind seit dem 0:1 gegen den TuS Oberwinter am dritten Spieltag unbezwungen, zuletzt feierten sie vier Siege in Serie. Offensiv tat sich mit sieben Toren vor allem Maurice Volkweis hervor. "Ich habe Argenthal beobachten lassen, aber ansonsten gibt es keinerlei Berührungspunkte zwischen den Vereinen. Uns erwartet Neuland im Hunsrück", fasst Lauber zusammen. Verzichten müssen die Elztaler weiterhin auf Niklas Wedemeyer und berufsbedingt auch auf den jüngsten Neuzugang Ludwig Amling.

    FC Alemannia Plaidt – SG Unzenberg/Sargenroth/Mengerschied (So., 15.30 Uhr). Neues Spiel, neues Glück. Der FC Alemannia Plaidt will alles daransetzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Trainer Thomas Esch ist trotz bisher acht Niederlagen und nur einem Unentschieden weiterhin positiv gestimmt, den Bann endlich zu brechen: "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie arbeiten in den letzten Wochen richtig gut und hart am Erfolg. Leider konnten wir uns noch immer nicht belohnen."

    In der Vorwoche bei der SG Vordereifel waren die Alemannen von einem Erfolgserlebnis nicht weit entfernt. Letztlich standen sie jedoch zum wiederholten Male mit leeren Händen da und verloren mit 1:2. "Taktisch war die erste Hälfte von uns die beste Halbzeit der Saison. Die fehlende Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und die Gegentore nach Standardsituationen haben uns aber wieder das Genick gebrochen. Allerdings stimmt es mich positiv, dass wir bislang gegen jede Mannschaft zu Torchancen gekommen sind und nie chancenlos waren", resümiert Esch.

    Nun soll also gegen Unzenberg der Knoten endlich platzen. Fehlen werden Sergen Akayoglu aus privaten Gründen und vermutlich Markus Lenartz, der an einer Zerrung laboriert. "Natürlich spielt das Mentale in unserer Situation eine gewisse Rolle, aber irgendwann werden wir anfangen zu gewinnen", meint Esch. lkl/jam

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach