40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Das Motto der SG Westum/Löhndorf: Augen zu und durch
  • Aus unserem Archiv
    Westum

    Das Motto der SG Westum/Löhndorf: Augen zu und durch

    Am Gründonnerstag ist bei Fußball-Bezirksligist SG Westum/Löhndorf noch wenig Vorfreude auf die Osterfeiertage zu spüren. Mit großen Sorgenfalten fährt die Elf von Trainer Elmar Schäfer zum Spiel am Donnerstag (20 Uhr) beim souveränen Spitzenreiter TSV Emmelshausen.

    Zu einer starken Leistung muss sich die SG Westum/Löhndorf - blaue Trikots, hier im Spiel gegen Liebshausen (1:1) - aufschwingen, wenn sie am Donnerstagabend bei Tabellenführer Emmelshausen bestehen will. Foto: Vollrath
    Zu einer starken Leistung muss sich die SG Westum/Löhndorf - blaue Trikots, hier im Spiel gegen Liebshausen (1:1) - aufschwingen, wenn sie am Donnerstagabend bei Tabellenführer Emmelshausen bestehen will.
    Foto: Vollrath

    Die Heimbilanz der Hunsrücker liest sich äußerst beeindruckend. Bei zehn Heimspielen in dieser Saison verließ der TSV zehnmal das Feld als Sieger. Die Torbilanz von 48:0 spricht für sich. Witterungsbedingt wurde das Spiel von Anfang März auf den heutigen Tag verlegt.

    Bei den Westumern konnte man natürlich nicht ahnen, dass dies der vielleicht denkbar ungünstigste Zeitpunkt sein würde. Gleich acht Stammspieler drohen auszufallen. Marcel Diekmann und Martin Münch fehlen berufsbedingt. Niklas Hoffmann und Julian Schmitz sind im Skiurlaub. Merlin Erenz fehlt aufgrund eines Muskelfaserisses, bei Sebastian Heinz ist das Syndesmoseband gerissen. Kevin Wagner laboriert an einer Oberschenkelzerrung. Christian Morgenschweis ist erkrankt.

    "Die Personalsituation gestaltet sich schlimm, aber wir wollen diese Partie nicht verlegen. Im April haben wir fünf Spiele gegen die direkte Konkurrenz aus der unteren Tabellenhälfte. Wir möchten diese Partie in Emmelshausen daher gerne abgehakt haben", so Schäfer, der es in dieser Trainingswoche mit Milde versucht: "Der Punktgewinn gegen Mörschbach war zufriedenstellend. Man muss einfach sehen, dass Emmelshausen in einer anderen Liga spielt, daher wäre es falsch, jetzt unnötig noch Druck zu machen. Wir haben die Reserve und die A-Jugend kontaktiert und werden sehen, wie der Kader sich dann formiert. Alle Voraussetzungen sprechen für sich", meint Schäfer. lkl

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach