40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Bezirksliga
  • » Werner Ehle: Schulter an Schulter mit Miroslav Klose
  • Aus unserem Archiv
    Mainz/Kaiserslautern

    Werner Ehle: Schulter an Schulter mit Miroslav Klose

    Aufregende Tage liegen hinter Werner Ehle. Der Abteilungsleiter des VfL Rüdesheim, zugleich Mitglied im Fußball-Kreisvorstand, war rund um das Länderspiel Deutschland gegen Aserbaidschan in Kaiserslautern für den Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) unterwegs.

    Gruppenbild mit Dame (von links): Weltmeister Miroslav Klose, Kreis-Ehrenamts-Beauftragter Werner Ehle, Jürgen Veth (Vize-Präsident des Südwestdeutschen Fußballverbands), Reinhard Grindel (DFB-Präsident), Marco Reich (Fair-Play-Sieger im Südwesten) von der SG Schmittweiler, Inka Müller-Schmäh (FIFA-Schiedsrichterin), Weltmeister Guido Buchwald und Andreas Neuendorf, Gewinner der DFB-Fair-Play Medaille.   Foto: Fußballkreis Bad Kreuznach
    Gruppenbild mit Dame (von links): Weltmeister Miroslav Klose, Kreis-Ehrenamts-Beauftragter Werner Ehle, Jürgen Veth (Vize-Präsident des Südwestdeutschen Fußballverbands), Reinhard Grindel (DFB-Präsident), Marco Reich (Fair-Play-Sieger im Südwesten) von der SG Schmittweiler, Inka Müller-Schmäh (FIFA-Schiedsrichterin), Weltmeister Guido Buchwald und Andreas Neuendorf, Gewinner der DFB-Fair-Play Medaille.
    Foto: Fußballkreis Bad Kreuznach

    Im Vorfeld des WM-Qualifikationsspiels kam in Mainz die DFB-Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung zusammen. Aus allen 21 Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes trafen sich Experten des Themenbereichs und diskutierten anstehende Herausforderungen. Ehle vertrat dabei den SWFV. „Das war sehr intensiv, wir haben in Workshops einiges erarbeitet“, berichtete der Rüdesheimer. Zwei Schwerpunkte gab es. So wurde das neue Motto für den Fairness-Wettbewerb „Fair ist mehr“ erörtert. „Dabei wird es im nächsten Jahr vor allem um den Bereich Zuschauerverhalten im Jugendbereich gehen. Wir lassen Karten erstellen, die an die Jugendlichen ausgegeben werden sollen“, erläuterte Ehle. Zudem machten sich die Vertreter aus der gesamten Bundesrepublik Gedanken darüber, wie die EM-Bewerbung 2024 mit gesellschaftlichen Themen bereichert werden kann. Ehle: „Beispielsweise könnten Fan- oder Begegnungsfeste parallel zu den Spielen über die Bühne gehen. Das Arbeiten an den Sachthemen hat mir großen Spaß gemacht, dazu war das ganze Drumherum sehr interessant und neu für mich.“

    Einen Tag später ging es dann von Mainz nach Kaiserslautern. In der Fruchthalle wurden vor dem Länderspiel die Fair-Play-Medaillen vergeben. Jeder Landesverband stellte seinen regionalen Sieger vor. Im Südwesten war dies aus Ehles Sicht ein alter Bekannter: Marco Reich von der SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth, den Ehle bereits auf Kreis- und Verbandsebene ausgezeichnet hatte. Im Bezirksliga-Spiel gegen den Bollenbacher SV hatte Reich veranlasst, dass der Gegner ohne Gegenwehr ein Tor schießen durfte, da zuvor sein Team getroffen hatte, während ein BSVler verletzt am Boden lag. „Eine rundum fantastische Veranstaltung, die sehr professionell organisiert war. Für unser Foto mit Marco war eine genaue Uhrzeit vorgegeben, 17.37 Uhr. Und nach 30 Sekunden mussten wir fertig sein. Sehr bemerkenswert alles“, erzählte Ehle. Ihn freuten auch die vielen Kontakte zu prominenten Fußballern. In Miroslav Klose und Guido Buchwald veredelten zwei Weltmeister die Ehrungsveranstaltung. Ehle stand beim Foto Schulter an Schulter mit Klose. Anschließend ging es dann zum Länderspiel auf den Betzenberg. „Ich habe in den vergangenen Jahren ja schon einiges erlebt, aber das Wochenende war für mich als Ehrenamtler etwas ganz Besonderes“, resümierte Werner Ehle. Olaf Paare

    Fußball-Bezirksliga Nahe
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach