40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

C-Junioren-Landesliga: Das Waldböckelheimer 15-Punkte-Polster

Kreis Bad Kreuznach. Die JSG Waldböckelheim/Winterbach/ Weinsheim ist in der Fußball-Landesliga der C-Junioren kaum noch aufzuhalten. Mit zwei Siegen haben sich die Kombinierten ein 15-Punkte-Polster auf Rang zwei verschafft. Den belegt aktuell die JSG Langenlonsheim/Planig, die sich mit einem Unentschieden gegen den TSV Degenia Bad Kreuznach begnügen musste.

JSG SooNahe – JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II 2:4 (0:2). „Mit der Spielweise selbst bin ich nicht einmal so unzufrieden“, sagte SooNahe-Coach Michael Schönheim. Individuelle Fehler und mangelnde Konzentration brachten sein Team auf die Verliererstraße. Der Doppelpack von Justin Weischnur war zu wenig. „Ein starkes Spiel meiner Jungs“, lobte Gäste-Coach Dirk Steyer seine Mannschaft. Marcel Gattung (2) und Romain Baraud (2) verbuchten die Tore.

JSG Waldböckelheim/Winterbach/Weinsheim – TSV Hargesheim 3:2 (1:0). „Das war eine knappe Angelegenheit. Wir haben es uns selbst schwer gemacht“, resümierte der Trainer der Gastgeber, Nico Kuß. „Wenn man in der letzten Minute der Nachspielzeit das 2:3 bekommt, ist das natürlich bitter. Kämpferisch hatten wir mehr zu bieten“, resümierte TSV-Trainer Agostino Santos. Die spielerische Überlegenheit der Gastgeber erkannte er aber an. Maurice Quint und Fabio Schmuck ließen den TSV mit ihren Toren lange hoffen, Tizian Szeimes, Paul Völpel und Marc Giselbrecht sorgten aber letztlich für den Heimsieg.

JSG Königswald – JSG Bretzenheim/Winzenheim 3:0 (3:0). Individuelle Fehler brachten die Gäste schnell auf die Verliererstraße. „Danach hat uns der Glaube gefehlt“, kommentierte Gäste-Coach Stephan Jakob. Er beklagte die überharte Gangart der Gastgeber, insbesondere ein heftiges Foul an seinem Torwart.

JSG Kirner Land – SG Hoppstädten-Weiersbach 2:2 (1:2). Robin Steeg, der Trainer der Gastgeber, hatte keinen Torwart und beorderte deshalb einen Stürmer zwischen die Pfosten. Dieser machte seine Sache gut. Auch die Kollegen des Keepers präsentierten sich kämpferisch stark und boten dem Tabellendritten Paroli. Dalsoz Omar traf doppelt für das Heimteam. „Am Ende geht dieses Unentschieden in Ordnung“, sagte der Kirner-Land-Trainer.

JSG Langenlonsheim/Laubenheim/Planig/Guldental – TSV Degenia Bad Kreuznach 4:4 (3:3). JSG-Coach Harald Schmelzer schickte von Beginn an nur die halbe Stammelf auf den Platz. Seine Mannschaft wurde kalt erwischt und lag schnell 0:2 zurück. Bis zur Pause reichte es zum Ausgleich. „Die Umstellungen nach der Pause haben wenigstens einen Punkt eingebracht“, sagte der Trainer der Kombinierten. „Ein vor allem für die Zuschauer interessantes Spiel“, betonte Degenia-Übungsleiter Haci Ergün. Für das Team vom Flugplatz trafen Yannis Berg (2) und Omid Shinwari (2), für die Gäste netzten Mujtaba Mansoori, Ismail Akhundzadeh und Peyman Momenyar (2).

JSG SooNahe – JSG Baumholder 3:0 (2:0). „Ein unspektakuläres Spiel“, lautete der Kommentar von SooNahe-Trainer Michael Schönheim. Die Heimelf entfaltete von Beginn an Druck. Nils Pathenheimer stellte auf 2:0. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Gastgeber nicht mehr so kraftvoll. Kurz vor Abpfiff gelang Pathenheimer der dritte Treffer.

TSV Hargesheim – JSG Frei-Laubersheim/Wöllstein 2:1 (1:1). „Wir hatten noch das Spiel unter der Woche in den Knochen und haben uns erst einmal schwergetan“, berichtete TSV-Trainer Agostino Santos. Dem anfänglichen Druck der Gäste setzte sein Team enormen Kampfgeist entgegen. Maurice Quint konnte die schnelle Führung durch Nico Hargesheimer vor der Pause ausgleichen. „Diesmal hat die Einstellung gepasst, auch wenn wir am Ende etwas Pech hatten“, bedauerte Gäste-Coach Udo Rauch die Niederlage. Quint machte mit seinem zweiten Treffer den TSV-Sieg klar.

JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II – JSG Waldböckelheim/Winterbach/Weinsheim 0:9 (0:5). „Eine eindeutige Geschichte“, bilanzierte der Übungsleiter der Glanstädter, Dirk Steyer. „Das 0:1 von Marc Giselbrecht war der Dosenöffner“, berichtete Gäste-Coach Nico Kuß. Der Strafraumstürmer ließ noch fünf weitere Tore folgen. Den Rest besorgten Tizian Szeimes, Paul Völpel und Ole Niebergall. Helmut Zillmann

Jugendfußball Südwest
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach