40.000
Aus unserem Archiv
Rhein-Lahn

Auswärts herrscht bei Rhein-Lahn-Teams weiter Ebbe

Mit einem 3:2-Erfolg gegen die Reserve der Eisbachtaler Sportfreunde sendeten die B-Junioren des SV Diez-Freiendiez im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga Ost positive Signale. Die anderen überkreislichen Rhein-Lahn-Vertreter gingen auf fremdem Terrain leer aus.

A-Junioren

Ost: JSG Laubachtal – JSG Oelsberg 6:1 (3:1). Maximilian Henning (32.) gelang zwar nach 32 Minuten der Anschluss zum 3:1, doch der gastgebende Tabellenfünfte aus Rengsdorf, Melsbach und Umgebung ließ gegen das ohne etatmäßigen Torwart angetretene Kellerkind vom Blauen Ländchen nichts mehr anbrennen und feierte einen standesgemäßen Sieg. Für die Gäste ist der sechste Rang, der die direkte Qualifikation für eine weitere überkreisliche Saison bedeutet, nach dem zehnten Saisonverlust längst außer Reichweite geraten. Ein Lob verdiente sich Oelsbergs Aushilfskeeper Dennis Michel, der sogar einen Elfmeter parierte.

Mitte: SG 99 Andernach II – FSV RW Lahnstein 6:3 (5:1). Bereits nach etwa einer halben Stunde Spielzeit war alles gelaufen, 0:5 lag der auswärts chronisch schwache Gast da bei der Rheinlandliga-Reserve bereits im Rückstand. Nach Wiederanpfiff rissen sich die Schützlinge von Süleyman Düzce aber zusammen und verkürzten durch Maximilian Eibel (65.), der kurz vor der Pause bereits erfolgreich gewesen war, und René Liebold (70.) auf 5:3, doch die Andernacher Reserve machte kurz darauf das halbe Dutzend voll und bereitete den Lahnsteiner Hoffnungen auf ein Happy End den endgültigen Garaus.

B-Junioren

SV Diez-Freiendiez – Spfr Eisbachtal II 3:2 (2:1). Bereits nach 30 Sekunden ging der SV durch Jannis Rosso in Führung, der die Kugel aus 20 Metern über den Gästetorwart lupfte. Die Gastgeber machten weiter Druck und konnten nach 21 Minuten die Führung durch Boris Dulson ausbauen, wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff verkürzten die Eisbachtaler durch Louis Klöckner (33.). Vincent Föhrenbacher stellte dann aber aus spitzem Winkel den alten Abstand wieder her (63.). Doch am Wirt musste gezittert werden, vor allem nach dem zweiten Treffer der Sportfreunde durch Tim Schönhals (68.). Die Diezer schafften es aber, das Ergebnis über die Zeit zu bringen, und kletterten durch den zweiten Sieg in Folge auf einen Nichtabstiegsplatz.

C-Junioren

JSG Niederahr – TuS Nassau 4:1 (2:1). TuS-Torjäger Alen Kopic brachte die jungen Nassoven im Westerwald zwar früh in Führung, doch in der Folge versäumte es die Elf von Murat Basaranoglu, nach Kontern weitere Treffer nachzulegen. Das bestraften die Einheimischen und landeten nach Toren von Roman Ziemann (20., 47.), Louis Franz (35.) und Mansur Magomadov (42.) einen am Ende etwas zu hoch ausgefallenen Dreier, Nassau hingegen ging auch im achten Anlauf in der Fremde gänzlich leer aus.

D-Junioren

JSG Salz – JSG Birlenbach 2:0 (0:0). Auf dem Girkenrother Hartplatz gab's den ersten herben Dämpfer des Frühjahrs für die Gäste. Die von Moritz Detrois und Jannis Kuhmann trainierten Jungs kamen nicht recht ins Spiel, erwiesen sich in der Defensive als zu löchrig und im Spiel nach vorne als zu harmlos. Der gut aufgelegte Birlenbacher Keeper Julius Rörig hielt die Gäste aber zunächst mit tollen Paraden im Spiel. Bei einem der wenigen Konter hatte Jannik Faßbender die Führung auf dem Fuß, er konnte den Salzer Torwart aber aus kurzer Distanz nicht überwinden. Mit einem Doppelschlag sorgte dann Nick Siebert (43., 58.) für die Entscheidung zugunsten des gastgebenden Schlusslichts, das zumeist sein Heil in weiten Pässen nach vorne suchte – und es tatsächlich fand... Stefan Nink

Jugendfußball (R)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach