40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Westerwald
  • » Weitefelds Torjäger Leon Schulze ist nicht zu stoppen
  • Aus unserem Archiv
    Region

    Weitefelds Torjäger Leon Schulze ist nicht zu stoppen

    Allmählich sehnen auch die Jugendfußballer dem Saisonende herbei. Hier und da sind doch einige Ausfälle zu beklagen, was zum Teil deutliche Ergebnisse am Wochenende nach sich führte.

    Die D-Jugend der JSG Kirchen (grüne Trikots) gewann das Bezirksliga-Derby gegen Betzdorf knapp mit 2:1.  Foto: Regina Brühl
    Die D-Jugend der JSG Kirchen (grüne Trikots) gewann das Bezirksliga-Derby gegen Betzdorf knapp mit 2:1.
    Foto: Regina Brühl

    A-Jugend, Bezirksliga

    VfL Hamm - JSG Meudt 4:4. Mit dem Remis gegen Meudt ist der VfL Hamm die einzige Mannschaft der A-Jugend-Bezirksliga Ost, die in dieser Saison auf heimischem Platz ungeschlagen bleibt. "Das war tolle Werbung für den Jugendfußball. In dem Spiel war alles drin", kommentierte VfL-Trainer Ingo Neuhaus das leistungsgerechte Unentschieden. Die Gastgeber brannten offensiv ein Feuerwerk ab, agierten hinten aber auch sehr fahrlässig, was die konsequent agierenden Meudter zu vier Toren nutzten. In der ersten Halbzeit legten Daniel Stoll (22.) und Patrick Bigus (40.) zweimal vor. Umgekehrt dann der Verlauf nach dem Seitenwechsel: Die JSG lag mit 3:2 und 4:3 vorne, der B-Jugendliche Simon Langemann und Patrick Bigus glichen jeweils aus.

    B-Jugend, Bezirksliga

    SV Rheinbreitbach - JSG Weitefeld 6:1. Weitefeld zeigte in der ersten Halbzeit beim Rheinlandliga-Aufsteiger eine ordentliche Leistung. "Ersatzgeschwächt gingen gegen Ende des Spieles die Kräfte aus und wir verloren deutlich", erklärte JSG-Trainer Frank Mudersbach. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Orhan Rahimovic in der 15. Minute. "Die Heimmannschaft war mit Abstand der stärkste Gegner in der laufenden Spielzeit", urteilte Mudersbach.

    C-Jugend, Bezirksliga

    JSG Weitefeld - JSG Nievern 7:1. Hochmotiviert legte Weitefeld los und Torjäger Leon Schulze traf bereits nach 53 Sekunden zum 1:0. Schulze war an diesem Tag nicht zu stoppen. In der achten Minute legte er mit einem gefühlvollen Lupfer das 2:0 nach. Das 3:0 ging auf das Konto von Noah Weber, der die schöne Vorarbeit Mustafa Uzuns verwertete. Nach dem Nieverner Anschlusstreffer spielte Weitefeld seine technische Überlegenheit aus. Weitere vier Tore von Leon Schulze sowie ein Treffer von Salih Biyikli machten den Heimsieg perfekt. "Das war eine gute spielerische und läuferische Leistung mit einen überragenden Torjäger Leon Schulze gegen tapfer kämpfende Nieverner", bilanzierte Weitefelds Trainer Michael Bartholomäus.

    JSG Neitersen - JSG Ötzingen 3:3. Bei Neitersen fiel das komplette etatmäßig Mittelfeld aus. Trotzdem erzielten Joshua Eitelberg (15.) und Carlo Simonis (20.) eine 2:0-Führung. Die Gäste schafften kurz vor dem Seitenwechsel den Anschluss, und als bei den Hausherren im zweiten Durchgang nicht mehr viel zusammenlief, ließ sich Ötzingen nicht zweimal bitten. Auf den Ausgleich folgte in der 50. Minute sogar die erstmalige Führung. Carlo Simonis sorgte mit dem 3:3 nach einer Stunde schließlich für den Schlusspunkt. "Man merkte beiden Mannschaften an, dass die Luft raus ist. Lucas Hirschfeld machte bei uns sein erstes Spiel nach einem Jahr und war der beste Spieler", sagte Neitersens Trainer Bernd Thenert.

    D-Jugend, Bezirksliga

    SV Diez-Freiendiez - JSG Wissen 3:4. Wissen fehlte doch einiges zur starken Leistung von vor einer Woche. Gegen robust spielende Freiendiezer war die Leidig-Elf von Anfang an von der Rolle. Sie verlor zu viele Zweikämpfe leistete sich zahlreiche individuelle Fehler, ging durch Maurice Michel aber trotzdem mit 1:0 in Führung. Er markierte den Anfang von kuriosen 80 Sekunden, in denen der SV zunächst ausglich und Felix Arndt postwendend das 1:2 markierte. Arndt erhöhte nach 20 Minuten auf 1:3, aber das sollte es gewesen sein mit der Wissener Herrlichkeit. Die Einheimischen legten zwei Tore nach und kamen durch einen Kullerball in der 58. Minute zum Sieg.

    JSG Fernthal - JSG Altenkirchen 2:2. Altenkirchen fand in der Anfangsphase überhaupt nicht ins Spiel, war zu weit von den Gegenspielern entfernt und verzettelte sich in Einzelaktionen. Folgerichtig ging Fernthal mit 2:0 in Front. Die Gäste legten nach Wiederbeginn den Hebel um. Die Einwechslung von Max Markus wirkte sich dabei positiv aufs Spiel aus. Der Torschütze zum Anschlusstreffer war aber ein anderer: Raul Castro Dominguez nutzte einen Fehler in der Fernthaler Abwehr. Das gab Sicherheit. In der 53. Minute war die Aufholjagd der Mannschaft von Gerd Seifen und Ralf Keilhauer perfekt. Tom Weinstock glich nach einem Eckball aus. "Das Unentschieden war gerecht. Die erste Halbzeit ging an Fernthal, die zweite an uns", fasste Gerd Seifen zusammen.

    SG Betzdorf - JSG Kirchen 1:2. Einen knappen und verdienten Auswärtssieg feierte die JSG Kirchen im Derby auf dem Bühl. Die Gäste legten den besseren Start hin und gingen durch Lucas Euteneuer nach Marcello Links Eckball schon in der dritten Minute in Führung, die allerdings nicht lange anhielt. Betzdorfs Mikail Koyun flankte, Julius Müller irritierte JSG-Torhüter Lukas Solbach und es stand 1:1. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst im Mittelfeld. Die entscheidende Situation leitete Niklas Feierabend ein, der im Mittelfeld den Ball eroberte und einen präzisen Ball zu Marcello Link spielte. Dieser setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und traf zum 1:2-Endstand. rwe

    Jugendfußball (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker