40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Westerwald
  • » FFC-Mädels verpassen im Topspiel den Sprung an die Spitze
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    FFC-Mädels verpassen im Topspiel den Sprung an die Spitze

    Durch die milden Temperaturen blieben Spielausfälle in den überregionalen Jugendklassen am Wochenende die Ausnahme. Lediglich für die Eisbachtaler B-Jugendfußballer verkam der Trip nach Homburg zur Farce. Bereits vor Ort, bekamen sie vom Schiedsrichter mitgeteilt, dass das Spiel nicht angepfiffen wird.

    Gegen den 1. FC Kaiserslautern hatte Tom Schumacher vor ein paar Wochen im Tor der Eisbachtaler C-Jugend noch wesentlich mehr zu tun als am Wochenende bei der bitteren 1:3-Niederlage gegen Mainz 05.  Foto: Michelle Saal
    Gegen den 1. FC Kaiserslautern hatte Tom Schumacher vor ein paar Wochen im Tor der Eisbachtaler C-Jugend noch wesentlich mehr zu tun als am Wochenende bei der bitteren 1:3-Niederlage gegen Mainz 05.
    Foto: Michelle Saal

    A-Jugend, Rheinlandliga

    VfL Oberbieber - Spvgg EGC Wirges 4:2 (2:1). Bis auf einen Punkt hätten die Wirgeser an den Kontrahenten heranrücken können, doch stattdessen dümpelt das Team von EGC-Coach Mladen Kulis weiter im Tabellenmittelfeld herum. Den Rückstand in der 14. Minute glich Patrick Lenz nach einem Torwartfehler aus (30.). Nur zwei Minuten später leistete sich aber auch EGC-Keeper Jonathan Kloft einen Patzer, den die Gastgeber zur 2:1 nutzten. In der 61. Minute schien sich den Wirgesern in Strafraumnähe eine gute Freistoßgelegenheit zu bieten, doch statt auf Foulspiel zu entscheiden ließ der Unparteiische weiterlaufen - mit schweren Folgen für die EGC, die den anschließenden Angriff des Gegners nicht mehr unterbinden konnte, sodass Oberbieber auf 3:1 erhöhte. Wenig später verkürzte Oskar Höwer nach einem gelungenen Angriff auf 2:3 (67.), doch nur eine Minute später war der alte Abstand wieder hergestellt, der bis zum Schlusspfiff Bestand hatte.

    JSG Weitefeld - TuS Mosella Schweich 1:5 (1:0). In der ersten Hälfte hatten die Weitefelder mehr vom Spiel und gingen durch Tim-Lennart Schneider in Führung (30.). Doch danach stellte die JSG das Spielen ein und war in den Zweikämpfen immer einen Schritt zu spät. Schweich hingegen erhöhte den Druck und kam zum schnellen Ausgleich (52.). Nachdem Justin Nagel am Mosella-Keeper gescheitert war (60.), klappte bei den Platzherren nicht mehr viel. In den Minuten 64, 70, 75 und 81 mussten sie die weiteren Gegentore hinnehmen. Trauriger Höhepunkt einer im zweiten Abschnitt indiskutablen Leistung war die Rote Karte gegen Nils Schütz nach einem Foulspiel. "Der Klassenverbleib ist in weite Ferne gerückt", so der enttäuschte JSG-Trainer Michael Bartholomäus, dessen Hoffnungen nun auf die Rückkehr einiger Langzeitverletzter ruhen.

    B-Mädchen, Regionalliga

    1. FFC Montabaur - FC Speyer 1:1 (0:0). Im Spitzenspiel hatte FFC-Trainer Jürgen Schardt einige Ausfälle zu beklagen, sodass ihm gerade mal zwölf Spielerinnen zur Verfügung standen. Damit verblieb ihm nur eine Wechseloption, die Schardt bereits nach 20 Minuten ziehen musste, als es für die schon angeschlagen ins Spiel gegangene Lina Meier nicht mehr weiterging. "In Bestbesetzung hätten wir das Spiel für uns entschieden", ist Schardt überzeugt. So aber entwickelte sich eine kampfbetonte Partie auf Augenhöhe, in der die Montabaurer die besseren Gelegenheiten hatten. Letztendlich war es jedoch nur Chiara Eckloff, die für die Gastgeber traf (50.). Die Führung währte allerdings nur drei Minuten, dann nutzte der Tabellenführer aus Speyer eine Unachtsamkeit in der FFC-Hintermannschaft zum Ausgleich, der auch den Endstand bedeutete.

    B-Jugend, Rheinlandliga

    Spvgg EGC Wirges - VfL Oberbieber 2:1 (1:0). "Endlich haben wir mal in letzter Minute noch verdient gewonnen", freute sich EGC-Coach Serkan Öztürk. Noah Schrot war es, der für die Wirgeser mit einem Freistoßschlenzer aus rund 20 Metern in den Winkel den umjubelten Siegtreffer erzielte (80.+1). Der wäre womöglich schon Luca Fox kurz zuvor gelungen, wäre dieser nicht von einem Gegenspieler auf unsanfte Art abgeräumt worden. Zu allem Übel leistete sich Fox im Anschluss daran noch einen verbalen Ausrutscher, für den er mit Rot vom Platz gestellt wurde. Immerhin verwandelte Schrot den fälligen Freistoß zum Siegtreffer. Zuvor war es laut Öztürk "das erwartet schwere und kampfbetonte" Spiel, in dem die Wirgeser aber mehr Anteile besaßen. Das äußerte sich erstmals nach 30 Minutem im Ergebnis, als Fox auf Vorarbeit von Philipp Kulis zum 1:0 für die Wirgeser traf. Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel nach einem Konter in der 53. Minute.

    JSG Atzelgift - JFV Rhein-Hunsrück II 0:1 (0:1). Der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle noch vor der Winterpause blieb der JSG verwehrt. Nach dem wichtigen 3:0-Erfolg im Westerwald-Duell gegen Eisbachtal II setzte es für die Mannschaft von Trainer Olaf Künkler diesmal eine knappe Niederlage - und das durch ein Tor zu einem Zeitpunkt, der im Fußball gemeinhin als "ungünstig" bezeichnet wird, nämlich kurz vor der Pause (40.).

    TuS Mosella Schweich - Spfr Eisbachtal II 4:3 (1:1). Die Eisbachtaler verlangten dem Tabellenführer alles ab, brachten sich in einer Schwächephase kurz nach der Pause selbst um den Lohn ihrer Arbeit. Daraus schlugen die Schweicher Kapital, indem sie nach dem Seitenwechsel mit drei Toren binnen einer Viertelstunde auf 4:1 davonzogen. So leicht hatten es die Gastgeber im gesamten ersten Abschnitt indes nicht. "Da war kein Leistungsunterschied erkennbar", hatte SFE-Trainer Thorsten Klein einen starken Auftritt seiner Jungs gesehen, die nach frühem Rückstands (3.) nicht einbrachen, sondern dem Gegner die Stirn boten. Für die Belohnung sorgte André Berchem mit dem 1:1 (18.). Nachdem die Moselaner nach der Pause schnell auf 4:1 davongezogen waren, berappelten sich die "Eisbären" ein weiteres Mal, kamen durch Treffer von Nick Bernhardt (66.) und Leonhard Wilhelm (71.) auf 3:4 heran und drängten in der Schlussphase auf den Ausgleich. Den hatte Carlos Kilian in der Schlussminute auf dem Kopf, doch der Ball prallte gegen die Latte.

    C-Jugend, Regionalliga

    Spfr Eisbachtal - 1. FSV Mainz 05 1:3 (0:0). Stolz und Enttäuschung hielten sich bei Christof Dillmann hinterher die Waage. "Wir waren in all den Regionalliga-Jahren noch nie so nah dran, gegen Mainz einen Punkt zu holen", umschrieb der Trainer die starke Vorstellung seiner jungen Eisbachtaler, die sogar für einen Sieg infrage kamen. "In der ersten Halbzeit ist den Mainzern nichts eingefallen, wir hingegen haben ein Klassespiel gemacht." Nicht umsonst wechselten die Gäste zur Pause gleich dreimal, was ihnen allerdings zunächst nichts brachte: Vladislav Olejnikov traf zur verdienten Führung für die Sportfreunde (41.), die laut Dillmann schon im ersten Durchgang hätte fallen müssen. Doch auch diesmal zeigte sich erneut die größte Schwäche der "Eisbären": die Chancenverwertung. So hätte die Dillmann-Elf selbst nach dem 1:0 nachlegen können, stattdessen aber waren es die Mainzer, die ihrer Favoritenrolle zumindest ergebnistechnisch doch noch gerecht wurden. Nachdem die 05 er die Partie gedreht hatten (50., 62.), blieb es bis zum Schluss spannend. Erst im Anschluss an einen letzten Eckball für die Eisbachtaler setzte Mainz den Gegenstoß zum 3:1 (70.+4).

    C-Jugend, Rheinlandliga

    JSG Immendorf - Spvgg EGC Wirges 2:4 (2:2). Die Wirgeser taten sich schwer und lagen nach 25 Minuten etwas glücklich mit 2:0 in Front. Zunächst profitierte Marlon Jonas von einem Fehlpass des gegnerischen Torwarts (11.), dann traf Etienne Gross aus abseitsverdächtiger Position. Jeweils nach Abspielfehlern luden die EGC-Kicker die Immendorfer binnen einer Minute zum Doppelschlag ein (28.). So ging es mit 2:2 in die Pause, nach der gerade mal eine Minute vergangen war, ehe Gross einen Abpraller zur erneuten Wirgeser Führung verwertete. Danach waren die Gäste spielbestimmend, leisteten sich aber weiterhin einige Fehler. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe Fadil Rugova mit einem tollen Distanzschuss den 4:2-Endstand erzielte.

    JFV Rhein-Hunsrück - JSG Hattert 4:2 (2:0). Nach beiderseits verhaltenem Beginn legten die Gastgeber als erste die Scheu ab und gingen in der 10. Minute in Führung. Danach war auch die JSG besser im Spiel, musste aber mit dem Pausenpfiff den zweiten Gegentreffer schlucken. Jan Niklas Franken verkürzte für Hattert in der 51. Minute, doch mit zwei weiteren Treffern (57., 66.) setzten sich die Rhein-Hunsrücker entscheidend ab. Immerhin stellte Lino Schuhen noch auf 2:4 (70.) "Der Gegner war meistens den Tick schneller", gab sich JSG-Trainer Eddy Theis hinterher als fairer Verlierer. "Das Ergebnis geht in Ordung, auch wenn die Gegentore alle vermeidbar waren." ahu

    Jugendfußball (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach