40.000
Aus unserem Archiv
Nürburgring

Schumacher und Höhner fahren beim Saisonfinale aufs Podium

Mit dem achten Wertungslauf, dem Rennen um den „Preis der Erftquelle“, endete die Saison der RCN-Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring. Für die heimischen Teams und Piloten war das noch einmal die Möglichkeit, sich in Szene zu setzen und noch mal Punkte zu sammeln.

Alles richtig gemacht: Oliver Schumacher und Frank Höhner erlaubten sich bei den schwierigen Bedingungen keine Fehler und landeten mit ihrem H&S Racing Renault Clio RS3 auf Klassenrang drei.  Foto: byJogi/M.Berrang
Alles richtig gemacht: Oliver Schumacher und Frank Höhner erlaubten sich bei den schwierigen Bedingungen keine Fehler und landeten mit ihrem H&S Racing Renault Clio RS3 auf Klassenrang drei.
Foto: byJogi/M.Berrang

Den beiden Fluterschern Oliver Schumacher und Frank Höhner gelang zum Saisonfinale mit Rang drei noch einmal der Sprung aufs Klassenpodium. Trotz der schwierigen Bedingungen mit heftigen Regenschauern und jeder Menge Wasser auf der Strecke zeigte das Duo des H&S-Racing-Teams mit dem Renault Clio RS 3 in seiner Klasse noch einmal eine souveräne Leistung. „Es war sehr schwierig“, bilanzierte Frank Höhner die 15 Runden auf der 20,832 Kilometer langen Nordschleife des Eifelkurses. „Es war wirklich sehr viel Wasser auf der Strecke. Ich habe versucht, nichts zu riskieren und das Auto auf der Bahn zu halten. Das ist uns heute, glaube ich, ganz gut gelungen und war der Schlüssel zum Erfolg.“ Das H&S-Duo verbuchte neben dem Klassenpodium in der zwölf Teams starken Klasse auch Rang 28 im 135 Teilnehmer starken Gesamtfeld und war bestes Renault-Team.

Ebenfalls in der Klasse RS 3 unterwegs war der Peterslahrer Rolf Weißenfels mit seinem Renault Clio RS3. Auch der Mann aus dem Wiedtal zeigte eine routinierte Leistung und passte sich den Streckengegebenheiten gut an. „Ich habe heute nichts riskiert, denn das Auto läuft in einer Woche bereits wieder in der Langstreckenmeisterschaft. Aber bei dem Dauerregen und ständigen Aquaplaning auf der Strecke war auch nicht mehr möglich. Ankommen lautete die einzig richtige Devise“, so der Viertplatzierte.

Lehrgeld zahlte Frank Oschmann, im zweiten Renault Clio des H&S-Racing-Teams. Nach seinem erfolgreichen Rundstreckendebüt vor 14 Tagen beim siebten Saisonlauf, war der Neckarsulmer mit den Extrembedingungen auf der Nordschleife überfordert. Nach einem Ausrutscher, der eigentlich folgenlos für Fahrzeug und Fahrer blieb, versank der Renault Clio bei der Rückkehr auf die Strecke hoffnungslos in einem Kiesbett. Die Befreiung aus der misslichen Lage durch die Streckensicherung und der anschließende Check an der Box kosteten so viel Zeit, dass der Clio-Pilot letztlich aber aus der Wertung fiel. Allerdings nutzte Frank Oschmann die verbleibenden Runden, um weitere Erfahrung zu sammeln, und fuhr das Rennen fehlerfrei zu Ende.

Nach der Pflicht, den acht Wertungsläufen zur Meisterschaft, folgt am Sonntag, 15. Oktober, die RCN-Kür. Beim Drei-Stunden-Rundstreckenrennen der RCN auf der Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife des Eifelkurses können die Teams ohne Punktedruck und ohne Pflicht- und Bestätigungsrunden noch einmal nach Herzenslust Gas geben, um die Sieger zu ermitteln. jogi

Motorsport (H)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach