40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Kommentare & Kolumnen
  • » Eigentore gleich in Serie erzielt: Über die Ernsthaftigkeit in der Bezirksliga
  • Aus unserem Archiv

    Eigentore gleich in Serie erzielt: Über die Ernsthaftigkeit in der Bezirksliga

    Der vergangene Freitag hat in unserer Sportredaktion stark zum Nachdenken über die Fußball-Bezirksliga Ost angeregt. Am Morgen war in unseren ausführlichen Vorschauen zu lesen, dass es Leistungsträgern von Abstiegskandidaten wichtiger ist, in Urlaub zu fahren als ihren Mannschaften zu helfen. Gegen Mittag kam die Mail des Staffelleiters Jens Bachmann, dass die für Sonntag vorgesehene Begegnung Weitefeld gegen Berod-Wahlrod auf Donnerstag, 21. April, verlegt werde.

    Christoph Gerhards kommentiert die Ernsthaftigkeit in der 7. Fußball-Liga  
    Christoph Gerhards kommentiert die Ernsthaftigkeit in der 7. Fußball-Liga  

    Unsere Recherchen ergaben, dass die Geburtstagsfeier eines Beroder Spielers am Samstagabend der wahre Grund für den kurzfristigen Spielausfall war. Offenbar war die Entschlossenheit, mindestens zwei oder drei über den Durst zu trinken so groß, dass an ein Spiel am Sonntag nicht zu denken war. Der nach Strich und Faden belogene Spielleiter stimmte der Verlegung genauso zu wie die Gastgeber. Und am Abend erdreistete sich Müschenbachs Trainer Volker Heun, bei der Frage unserer Mitarbeiterin nach dem Selbsttorschützen zum 0:1 in Linz zu antworten, das werde er nicht sagen, das sei völlig unerheblich. Damit ließ er einem Eigentor gleich ein zweites folgen.

    Denn da geht dann irgendwann selbst den depperten Sportredakteuren das Licht auf, dass sie das Geschehen in der Bezirksliga Ost ganz offenbar wichtiger nehmen als die Beteiligten selbst. Einem unserer Kollegen war die Erkenntnis schon früher gekommen. "Ich gebe doch kein Geld dafür aus, Mitarbeiter zu Bezirksligaspielen zu schicken, in denen übergewichtige 20-Jährige über den Platz walzen", sagte er durchaus provokativ. Wir planen hingegen noch Woche für Woche minutiös, schicken unsere nicht auf den Bäumen wachsenden Berichterstatter und Fotografen zu den Bezirksligaspielen, das kostet eine Menge Geld. Wenn auch nur die anteiligen Papierkosten der am Freitag vergebens veröffentlichten Vorschau der Beroder Mannschaft in Rechnung gestellt würde, dann müsste sie ihre nächste Feier oder Mallorca-Fahrt gleich absagen.

    Aber wahrscheinlich müssen wir einfach nur umdenken, und Volker Heun liegt völlig richtig: Das Gekicke in der 7. Liga (sechs Klassen drüber, nur vier drunter) ist "völlig unerheblich". Und wenn dann am 21. April die bis dahin hoffentlich wieder nüchternen Beroder bei der SG Weitefeld antreten, dann sollte es doch mit dem Teufel zugehen, wenn ich an diesem Abend nicht irgendeine Geburtstagsfeier fände, zu der ich mich dann notfalls selbst einlade...

    E-Mail an: christoph.gerhards@rhein-zeitung.net

    Leserbriefe: Reaktionen zum Kommentar von Christoph Gerhards über die Spielverlegung zwischen Berod-Wahlrod und Weitefeld Weitefeld gegen Berod fällt aus
    Kommentare & Kolumnen Ost
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix