Region Nahe

Ringen: Hoffen auf Obiasor

Es ist ein Spitzenduell in der Rheinland-Pfalz-Liga der Ringer: Am heutigen Samstag, 19.30 Uhr, treten die Wrestling Tigers Rhein-Nahe in Boden zum Rheinland-Derby bei der WKG Metternich/Rübenach/Boden an. Beide Mannschaften haben ihre bisherigen beiden Kämpfe souverän gewonnen. Die Motivation bei den Kontrahenten wird dementsprechend hoch sein.

Karl-Heinz Helbing und Slawa Maier, die Trainer der Athleten aus Bad Kreuznach, Langenlonsheim und Büdesheim, hoffen, dass Nmasi Obiasor, der bisher noch gar nicht zum Einsatz kam, genesen ist und ihnen zur Verfügung steht. Obasior hatte sich in der Vorbereitungsbegegnung beim westfälischen Oberligisten KSV Kirchlinde verletzt. Ist Obasior dabei, könnten die Wrestling Tigers erstmals in ihrer Wunschformation antreten. Spannende Kämpfe sind im Westerwald auf alle Fälle garantiert, da die Gastgeber vor heimischem Publikum alles auffahren werden, was ihr Aufgebot hergibt.