Region

Von fehlendem Sieger-Gen über starke Spielertrainer bis zur genutzten zweiten Chance: Die Teams der Bezirksliga Ost im Saison-Check

799 Mal trafen die Fußballer in der Fußball-Bezirksliga Ost in den 218 Partien der Spielzeit 2018/19 ins Schwarze. Eigentlich waren zu Saisonbeginn wie üblich 240 Begegnungen geplant, doch weil der VfL Hamm nach nur acht Spielen mit bereits 44 Gegentoren keinen Sinn mehr darin gesehen hatte, sich weiter abschießen zu lassen, durfte ab dem neunten Spieltag Woche für Woche jeweils ein Team die Füße hochlegen. Ansonsten ging es in der Tabelle eng zu, wenngleich nicht in den Zonen, die Angst verbreiten oder Euphorie auslösen, sondern im Mittelfeld. Gerade mal vier Pünktchen trennten nach dem letzten Spieltag den Elften vom Fünften. Was nicht heißt, dass im Titelkampf Langeweile herrschte. Hier setzte sich nach großen Anlaufschwierigkeiten am Ende der Topfavorit durch, der in der neuen Saison dann in der Rheinlandliga spielen wird. Doch das liegt in der Zukunft. Wir werfen den Blick zurück.

Lesezeit: 10 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net