40.000

Kreis BirkenfeldWerden Greifvögel für Windkraft vergiftet?

Axel Munsteiner

Es klingt wie ein Krimi: Naturschützer im Kreis Birkenfeld vermuten, dass Greifvögel absichtlich vergiftet werden, um Windräder in der Region bauen zu können. Auslöser sind zwei tote Mäusebussarde zwischen Nohen und Reichenbach.

In den Kadavern wurde das verbotene Insektizid Carbofuran nachgewiesen. Besonders brisant: Vor knapp zwei Jahren wurde in dem Gebiet bereits ein vergifteter Rotmilan gefunden. Der Verein Naturschutzinitiative (NI) und der ...

Lesezeit für diesen Artikel (564 Wörter): 2 Minuten, 27 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Montag

4°C - 9°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!