40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Gedenkstunde geplant: Landtag will Wirken Kohls für Rheinland-Pfalz würdigen
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Gedenkstunde geplant: Landtag will Wirken Kohls für Rheinland-Pfalz würdigen

    Der Tod des Altkanzlers lässt auch die Landespolitik innehalten. Am Anfang der Plenarsitzung soll am Mittwoch eine «parlamentarische Gedenkstunde» stehen.

    Helmut Kohl
    Altbundeskanzler Helmut Kohl spricht im September 2010 im Hessischen Landtag.
    Foto: Fredrik von Erichsen - dpa

    Alle Fraktionen im rheinland-pfälzischen Landtag wollen die Plenarsitzung in dieser Woche dafür nutzen, um den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl zu würdigen. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner schlug nach Angaben eines Sprechers vor, die Sitzung am kommenden Mittwoch mit einer «parlamentarischen Gedenkstunde» zu beginnen. Dies fand Zustimmung bei den anderen vier Fraktionen.

    «Helmut Kohl war immer Rheinland-Pfälzer mit Leib und Seele», schrieb Klöckner in einer Mitteilung ihrer Fraktion. Kohls politisches Wirken habe im Landtag seinen Anfang genommen, erst als CDU-Fraktionsvorsitzender und später als Ministerpräsident. «Mit seinem jungen Reformkabinett hat er sich schnell einen Namen als zupackender und erfolgreicher Modernisierer gemacht.»

    SPD zollt Kohl Respekt

    «Wir sollten uns den Raum schaffen und die nötige Zeit nehmen, um die Person Helmut Kohl zu würdigen», sagte SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer. Dessen Regierungszeit als Ministerpräsident (1969-1976) müsse man «nicht nur durch den Abstand der Jahre, sondern objektiv würdigen als gute Zeit für Rheinland-Pfalz». Kohl habe diese Zeit reformfreudig gestaltet. Als Bundeskanzler habe er es dann verstanden, einen entscheidenden Moment zu nutzen und die deutsche Einheit zu verwirklichen. «Dafür hat er meine Hochachtung», sagte Schweitzer, der Kohl auch als einen großen Europäer bezeichnete.

    Auch der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Roth stellte den Dreiklang der politischen Leistungen Kohls in Rheinland-Pfalz, Deutschland und Europa heraus. «Mir persönlich hat es leid getan, eine so großartige Persönlichkeit in den letzten Jahren leidend zu sehen.»

    Auch AfD unterstützt Würdigung

    Der Grünen-Fraktionschef Bernhard Braun sagte, als Ludwigshafener sei der Tod Kohls auch für ihn persönlich ein bedeutsames Ereignis. «Natürlich waren wir politisch nicht immer einer Meinung». Aber «wir haben großen Respekt vor der Lebensleistung von Helmut Kohl», fügte Braun hinzu und nannte besonders die «friedenschaffende Leistung in der Europapolitik».

    Die Würdigung Kohls im Landtag werde auch von seiner Fraktion unterstützt, sagte Fraktionschef Uwe Junge. Er sei unter dessen Parteivorsitz gern Mitglied der CDU gewesen. Die Wahl von Angela Merkel als Parteivorsitzende sei dann eine falsche Entscheidung gewesen, sagte Junge.

    dpa

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!