Archivierter Artikel vom 01.02.2019, 16:08 Uhr
Leutesdorf

Verein weist auf gute finanzielle Lage hin

Jahresrückblick und Wahlen bei der Jahreshauptversammlung der Naturfreunde.

Foto: privat

Am 24. Januar trafen sich die Naturfreunde Leutesdorf im Kurtrierschen Hof zur Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Joachim Schimikowski begrüßte alle Anwesenden, die seiner Einladung gefolgt waren und man erhob sich, um der Toten zu gedenken. Bei einem kleinen Jahresrückblick, wobei der Vorsitzende hauptsächlich den Wagenbau für das Winzerfest, anlässlich des Dorfjubiläums, erwähnte, dankte er allen, die hier und an anderer Stelle geholfen und den Verein unterstützt haben.

Für die Hüttenwarte berichtete Heiko Mertesacker über die geleisteten Arbeiten in 2018. Anschließend verlas Schriftführerin Iris Meickmann die Chronik, die nicht nur die Vereinsaktivitäten auflistet, sondern auch Ortsfeste und Dorfgeschehen berücksichtigt. Der Kassierer René Otten stellte den Anwesenden die aktuelle Finanzlage des Vereins vor und konnte ein gutes Polster für die Zukunft vorweisen, insbesondere durch die hohe Bereitschaft an Eigenleistungen der Vereinsmitglieder. Da es keinerlei Beanstandungen gab, wurde der Vorstand für das abgelaufene Vereinsjahr entlastet und neu gewählt. Als Wahlleiter wurde Erich Schneider gewählt, der die Wahl zügig durchführte.

Auf zwei Jahre wurden als Erster Vorsitzender Joachim Schimikowski, als Erster Hüttenwart Heiko Mertesacker und als Kassierer René Otten gewählt. Für ein Jahr wurden der Zweite Vorsitzende Gerd Mertesacker, der Zweite Hüttenwart Ralf Helmes, die Schriftführerin Iris Meickmann und Wanderwart Achim Herberz gewählt. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Karin Mehren, Christoph Oehl und Stefan Hahn geprüft. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurden Ideen gesammelt, die man in der nächsten Zeit in Angriff nehmen und umsetzen möchte.

Am Ende der Sitzung bedankte sich Joachim Schimikowski bei allen Anwesenden für ihr Kommen und schloss mit einem frohen “Berg frei”.