Archivierter Artikel vom 22.11.2018, 10:45 Uhr
Neuwied

Übungsleitern gedankt und Mitglieder geehrt

Annähernd 80 Mitglieder und Freunde des Neuwieder Wassersportvereins (NWV) konnte der erste Vorsitzende, Reiner Bermel, im vereinseigenen Bootshaus an der Rheinbrücke zur Vereinsfeier begrüßen.

Unter dem Motto „Herbstfest beim NWV Neuwied“ wurde gefeiert. In seiner Ansprache ließ Bermel das abgelaufene Jahr nochmals Revue passieren und bedankte sich bei den engagierten Übungsleitern für ihren Einsatz. Ebenso lobte er die Vorstandsmitglieder, die das ganze Jahr rein ehrenamtlich und somit unentgeltlich für die Belange des Vereins im Einsatz sind und viele Stunden ihrer kostbaren Freizeit opfern. Der aufkommende Applaus bestätigte, dass die Mitglieder mit der Führung zufrieden sind und sich in „ihrem“ Haus wohlfühlen.

Nach der Begrüßungsansprache erfolgte die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Musikalisch eröffnet wurde die Vereinsfeier von Ralf Eisel, dem Dudelsackspieler aus Heimbach-Weis, der im Jahr 2013 in Glasgow die Weltmeisterschaft errang und zudem mehrfacher Deutscher Meister ist. Er begeisterte mit seinem gekonnten Vortrag das Publikum und erntete dafür großen Beifall. Im Anschluss daran kehrte mit dem Songpoeten und Liedermacher, Frank Breburda, wieder mehr Ruhe in den Saal ein, da er schöne Balladen, die allesamt aus seiner Feder stammen, vortrug. Die Eröffnung des kalt/warmen Büfetts, durch den Gastronom Dirk Wittersheim, beendete den ersten Teil der Vereinsfeier, und die zahlreichen Gäste zeigten sich sehr erfreut über die Vielfältigkeit der angebotenen Speisen, wofür er viel Lob erhielt.

Nach dem Essen ging es mit dem kulturellen Programm weiter, und es folgte der zweite Auftritt von Frank Breburda, der einfühlsame Lieder mitten aus dem Leben präsentierte. Der lang anhaltende Applaus war sein verdienter Lohn für eine gelungene Vorstellung. Danach war das offizielle Programm der Vereinsfeier beendet, was natürlich nicht das Ende des Vereinsfeier bedeutete, da die Anwesenden noch lange im Saal verweilten.

Die Mitglieder und Gäste des NWV waren sich einig, dass es ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Vereinsabend war, der den Wassersportlern im vereinseigenen Kultur“Raum“ Bootshaus an der Rheinbrücke geboten wurde. Zum Abschluss dankte der Ehrenvorsitzende und Ehrenmitglied, Günter Schäfer, dem Vorstand für die hervorragende Organisation und den schönen Abend, der den Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.