Archivierter Artikel vom 25.10.2019, 10:55 Uhr
Kurtscheid

St. Hubertus Kurtscheid war bei Bundesjungschützentag in Köln Lövenich dabei

„Wir, die St. Hubertus Kurtscheid nahmen kürzlich am Bundesjungschützentag (BJT) in Köln Lövenich mit einer kleinen Abordnung von 18 Schützen teil.“

Foto: privat

„Dort haben unsere Prinzen Felix Rathmann und Marie Wittlich auf die Würde des Bundesprinzen ge-schossen. Des Weiteren stellten wir eine Mannschaft bei dem BJT Cup mit den Schützen: Marie Rathmann (Schüler), Felix Rathmann (Jugend) und Dennis Schmitz (Schütze).

Foto: privat

Morgens um 7 Uhr ging die Tour los, mit unserem Busfahrer Helmi der uns fast auf jeder Tour begleitet. Mit kühlen Getränken machten wir uns auf den Weg nach Köln, zuerst nach Frechen um unseren Schützen dort viel Erfolg zu wünschen, der Rest der Abordnung fuhr weiter zum eigentlich Festpunkt nach Lövenich. Dort verbrachten sie paar gemütliche Stunden bis zur Siegerehrung. Währenddessen haben unsere Schützen eine ruhige Hand bewiesen.

Felix Rathmann hat mit 29 Ringen von 30 möglichen in der Disziplin LG Auflage ein Super Ergebnis erzielt. Marie Wittlich hat mit 25 Ringen von 30 möglichen in der Disziplin LG Stehend Freihand ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielt. Auch hat Marie Wittlich in der Diözesanmannschaft mit geschossen, mit vier weiteren Teilnehmer (alle aus unserem Kreis). Mit einem starken Ergebnis ihrerseits hat es leider nur für den fünften Platz beim Willi-Sprenger-Pokal gereicht.

Beim BJT Cup lief es anders, dort haben wir die St. Hubertus Kurtscheid, uns gegen den Vorjahres-Sieger im Finale durchgesetzt und das erste Mal den Pokal nach Kurtscheid geholt. Am Anfang sah es noch nicht mal gut aus, in der ersten Runde sind wir fast ausgeschieden, die durch paar Anpassungsprobleme an dem Stand, in der zweiten Runde ausgeglichen wurden. Im Achtelfinale setzten wir uns mit einem 3:0 Sieg durch und trafen im Viertelfinal und im Halbfinale auf zwei starke Xantener Mannschaften, die wir in zwei spannenden Wettkämpfe jeweils 2:1 schlugen. Im Finale schlugen wir dann Langenförde mit einem 2:1 Sieg und sicherten uns den Pokal. Die Freunde war sehr groß in unserer Bruderschaft, besonders bei unserer Schülerschützin Marie, die den Pokal nicht mehr hergeben wollte.

Mit diesem erfolgreichen Tag fuhren wir nach Niederbreitbach, um am Königsball unseres Schützenbruders Klaus Laubin und seiner Frau Heidi noch ein paar gemütlichen Stunden zu verbringen und zu Feiern.“

Bericht von Dennis Schmitz (Bezirksjungschützenmeister)