Waldbreitbach

Michelle Kopietz auch in Siegburg nicht zu schlagen

Die Leichtathleten des VfL Waldbreitbach beendeten die Wettkampfsaison beim Puma Nachwuchs Meeting in Siegburg.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt Eva Fabienne Stein.
Das Foto zeigt Eva Fabienne Stein.
Foto: VfL Waldbreitbach

Bei kühlen elf Grad und Dauernieselregen stellten sie sich recht erfolgreich der starken Konkurrenz aus Köln, Bonn, Leverkusen und dem Leichtathletikverband Rheinland. In der Altersklasse W10 konnte Michelle Kopietz aus Hausen gleich drei Disziplinen gewinnen. Sie war die Schnellste in 8,16 Sekunden über 50 Meter, die beste Weitspringerin mit 3,77 Metern und warf den Schlagball mit 27,5 Metern am weitesten. Eine Woche zuvor gewann sie in Diez mit persönlichen Bestleistungen von 8,14 Sekunden den Sprint und starken 4,01 Metern den Weitsprung. Lediglich über 800 Meter wurde sie in Siegburg „nur“ Dritte.

Das Foto zeigt Michelle Kopietz.
Das Foto zeigt Michelle Kopietz.
Foto: VfL Waldbreitbach

Auch die übrigen Leistungen können sich sehen lassen. Carina Kirst de Pedro lief in der W10 über 800 Meter auf Rang 5 und wurde mit 20,5 Metern im Ballwurf Vierte. Johannes Noll (M11) steigerte sich im Weitsprung auf 3,96 Meter (Rang 4) und sprintete in 8,17 Sekunden über 50 Meter als Fünfter durch das Ziel. Malin Britscho (W11) verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen über 50 Meter und im Weitsprung. Der Hochsprung der U14 war fest in der Hand des VfL Waldbreitbach. Celina Medinger gewann in der W13 mit 1,44 Metern, Amelie Schmitt in der W12 mit 1,47 Metern vor der elfjährigen Eva-Fabienne Stein mit 1,38 Metern und Leonie Böckmann mit 1,35 Metern. Als waschechtes Naturkind aus dem Wallbachtal konnten die widrigen Bedingungen im Hochsprung Eva nichts anhaben, sie sprang mit 1,38 Metern Bestleistung und schraubte damit den Vereinsrekord ihrer Altersklasse W11 um zwei Zentimeter in die Höhe. Celina Medinger erzielte im Weitsprung ein weiteres Mal mit 4,95 Metern eine Topweite und Rang drei, über 75 Meter lief sie in 10,51 Sekunden persönliche Bestzeit auf Rang 4. Die gleiche Platzierung erzielte sie im Kugelstoßen mit 7,70 Metern. Amelie Schmitt stieß die Kugel in der W12 auf 8,30 Meter und feierte ihren zweiten Sieg vor Solveig Schreiber, die ihre persönliche Bestweite auf 7,80 Meter schraubte. Eva Stein erreichte hier mit 6,80 Metern Platz 6 und Leonie Böckmann mit 6,35 Metern Platz 7. Über 75 Meter lief Amelie Schmitt mit 11,14 Sekunden persönliche Bestzeit und kam auf Rang 7. Im Weitsprung standen ihr 4,32 Meter zu Buche (Rang 4). Auch Leonie Böckmann konnte mit 4,08 Metern als Siebte den Endkampf im Weitsprung erreichen.

Die Kinder der Altersklasse U10 hatten in Siegburg die Möglichkeit einen Dreikampf zu absolvieren. Ben Biermann erzielte in seiner Altersklasse M9 Platz 3 und Colin Tholey kam auf Rang 5. In der M8 erreichte Ben Hartmann den sechsten Platz vor Justus Weiler und David Stüber. In der Gesamtwertung der W9 war Ida Stein Sechste, Ariane Glitza Elfte und Leana Brenner 18. Für alle war es der erste erfolgreiche Einzelstart.

Mehrkämpferin Marie Böckmann (W15) nutzte die beiden letzten Wettkämpfe für Einzeldisziplinen. In Siegburg gewann sie die 100 Meter in 13,85 Sekunden und lief über 200 Meter in 28,28 Sekunden einen neuen Vereinsrekord in der U18. In Diez verbesserte sie den Vereinsrekord über 300 Meter auf 45,56 Sekunden und im Diskuswurf auf 27,26 Meter. Erwartungsgemäß gewann sie den Hochsprung in Diez mit 1,60 Metern. Beim vereinsinternen „Gummibärchenduell“ mit Jan Mrozek (M15) im Kugelstoßen und Diskuswerfen war sie allerdings unterlegen. Jan erzielte 10,30 Meter im Kugelstoßen und 27,81 Meter im Diskuswerfen. In Diez steigerte Solveig Schreiber sich auf 11,73 Sekunden über 75 Meter und Eva gewann dort den Weitsprung der W11 mit 4,12 Metern.