Archivierter Artikel vom 11.04.2018, 11:03 Uhr
Neuwied

Kinder erlebten eine fantastische und kreative Freizeit

Die katholische Familienbildungsstätte Neuwied führte in der ersten Osterferienwoche wie schon seit Jahren die Theaterfreizeit für Kinder durch.

Foto: Christina Meeß

Diesmal hatte sich die Theaterpädagogin Petra Newiger für ihre letzte Freizeit in der katholischen Familienbildungsstätte Neuwied etwas Besonderes ausgedacht. Sie erarbeitete mit ihrem Betreuerteam und den 14 Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren ein interessantes Stück mit dem Namen „Zweierlei“.

Angelehnt an das Gedicht „Neues vom Rumpelstilzchen“ von Richard Bletschacher, machten die Kinder sich Gedanken darüber, was sie wütend macht und ob es sich lohnt, sich darüber aufzuregen. So war die Wut groß über: kein Fernsehen gucken, nicht mit der Spielkonsole spielen, Eltern, die immer anderer Meinung sind, Hausaufgaben, Menschen, die Tiere quälen und vieles mehr. In gemeinsamen Gesprächen, bei Spielen und Bewegungseinheiten wurde den Kindern schnell klar, dass es sich oft nicht lohnt, sich über solche Kleinigkeiten aufzuregen.

Durch das besondere Engagement der Kursleiterin und des Betreuerteams erlebten die Kinder eine fantastische und kreative Freizeit.

Für die Sommerferien gibt es natürlich auch ein umfangreiches Angebot an Freizeiten. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.fbs-neuwied.de