Archivierter Artikel vom 31.10.2018, 15:28 Uhr
Urbach

Kinder der Grundschule Urbach lernen Erste Hilfe

Die Kinder der Klassen 4a und 4b der Märkerwald-Schule lernten an je einem Vormittag praktisch und theoretisch Grundlegendes zur Ersten Hilfe.

Kinder helfen und lernen gern. Deshalb sollten sie möglichst frühzeitig grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Ersten Hilfe erlernen. Mit Nicole Schmidt vom DRK-Kreisverband Neuwied erarbeiteten sich die Kinder sehr kurzweilig Wissen zum Umgang mit kleinen Unfällen und zur Erstversorgung von Verletzten. Einiges wurde dann auch praktisch und kindgerecht geübt. So wurden Kinder in eine Rettungsdecke gewickelt, und sie erlebten dabei auch gleich, welchen Effekt die Decke für die Verletzten hat und warum sie so wichtig ist. Ähnlich war es bei allen weiteren praktischen Aufgaben. Die Kinder übten beispielsweise die stabile Seitenlage an einem anderen Kind. Anschließend wurde getauscht, und der Helfer spielte den Verletzen und wurde selbst in die stabile Seitenlage gelegt, also erstversorgt.

Jeder hat die Hilfemaßnahmen nicht nur theoretisch erlernt, sondern auch aus zwei Perspektiven praktisch erlebt. Gleiches galt für das Anlegen von Verbänden. Die Schüler erfuhren und erlebten dabei, dass sie als Kinder bereits in der Lage sind zu helfen und wie wichtig es ist, schnell zu helfen. Sie haben grundlegendes Rüstzeug bekommen, um in einem Notfall tatsächlich handeln zu können. Somit wurden auch Ängste und Hürden beim Umgang mit Verletzten abgebaut. Ganz nebenbei hat der kleine Kurs in Erster Hilfe allen Beteiligten auch sichtlich viel Spaß gemacht.